Folter-Methoden des CIA

Viele US-Bürger halten Folter-Verhöre für gerechtfertigt

Laut einer Umfrage hält die Hälfte der US-Bürger die harten Verhörmethoden des Geheimdienstes CIA für gerechtfertigt. Nur 29 Prozent lehnen demnach die Folter-Methoden ab.
6 Kommentare
Auch auf dem US-Marinestützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba sollen Häftlinge gefoltert worden sein. Quelle: dpa

Auch auf dem US-Marinestützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba sollen Häftlinge gefoltert worden sein.

(Foto: dpa)

WashingtonDie Hälfte der US-Bürger hält einer Umfrage zufolge die harschen Verhörmethoden des Geheimdienstes CIA im Kampf gegen Terrorismus für gerechtfertigt. Dieser Meinung waren 51 Prozent der Befragten, wie die am Montag (Ortszeit) veröffentlichte Erhebung des Forschungszentrums Pew ergab.

Demnach lehnten 29 Prozent der US-Bürger die Foltermethoden des Geheimdienstes ab. Außerdem waren 56 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Verhöre weitere Anschläge verhindert hätten - 28 Prozent glaubten das nicht.

Der Geheimdienstausschuss des US-Senats hatte in der vergangenen Woche die Ergebnisse seiner mehrjährigen Untersuchung zur Misshandlung von Terrorverdächtigen nach den Anschlägen vom 11. September 2001 veröffentlicht. Der Bericht gibt einen detaillierten Einblick, wie die CIA damals ein weltweites System von Geheimgefängnissen aufbaute, in denen mutmaßliche Al-Kaida-Anhänger ohne richterlichen Beschluss festgehalten und mit brutalen Methoden verhört wurden.

Laut Bericht gehörten zu den angewendeten Methoden unter anderem das berüchtigte „Waterboarding“ (simuliertes Ertränken) und der Zwang, in schmerzhafter Stellung auszuharren. Kritiker sprechen bei den zwischen 2002 und 2009 eingesetzten Methoden von Folter.

Bei der Einschätzung über die Veröffentlichung des Senatsberichts halten sich Zustimmung und Ablehnung der Umfrage zufolge ungefähr die Waage: 42 Prozent der US-Bürger hielten das für eine „gute“ und 43 Prozent für eine „schlechte Entscheidung“. Befragt wurden in den vergangenen Tagen 1001 Menschen in den USA.

  • afp
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Folter-Methoden des CIA - Viele US-Bürger halten Folter-Verhöre für gerechtfertigt

6 Kommentare zu "Folter-Methoden des CIA: Viele US-Bürger halten Folter-Verhöre für gerechtfertigt"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Laut einer Umfrage hält die Hälfte der US-Bürger die harten Verhörmethoden des Geheimdienstes CIA für gerechtfertigt

    -----------------------------------------------------

    Bei der CIA muss man sich fragen was dieser CIA-Verein mit Intelligenz zu tun hat !!!

    Dennoch muss man all den Kritiker der angewendeter Verhör-Praktiken befragen...

    WIE DIESE WELT-TERRORISTEN ZUM REDEN ANDERST BRINGEN WOLLTEN !!!

    Gleichzeitig bleibt es weiterhin unverständlich ...

    WIE MAN IN SYRIEN noch in heutige Tagen MORD DURCH FOLTER DURCH DAS BASCHAR AL-ASSAD REGIME DULDET UND DIE GANZE WELT SCHWEIGT !!!!!





  • Die Aussagen dieser US-Amerikaner sprechen für den ungeheuerlichen moralischen Werteverfall in der westlichen Welt und für einen Bildungsstand am unteren Ende der Skala.
    Die USA driften scheinbar unsichtbar und doch ganz offensichtlich in den Faschismus. Das wird noch richtig "lustig" für uns alle.

  • Ein Land ist nur dann eine Demokratie, wenn die Bürger des Landes soweit politisch gebildet sind, dass Sie in der Lage sind sind sich eine fundierte Meinung zu politischen Ereignissen zu bilden (Schwerpunkt lieg auf fundiert). Wenn weite Teile der Bevölkerung von einer tatsächlichen Bildung abgekoppelt sind braucht man sich darüber nicht zu wundern. Wenn dröger Patriotismus (auch Nationalismus genannt) Bildung ersetzt kommt halt so etwas heraus. Wir sollten zumindest für uns die Lehre ziehen - Bildung kommt nicht von BILD und ist für uns alle die Grundlage als Bürger in diesem Land rationale Politik einzufordern. Wenn wir das nicht tun entsteht PEGIDA

  • Viele US-Bürger halten auch ausschliesslich das SUV als passendes Fortbewegungsmittel. Die USA haben das Energiesparen nach Deutschland ausgelagert, und die Moral auch.

  • Foltern ist noch schlimmer als quälen und mißhandeln.
    Mit Folter versucht man Informationen zu bekommen,die der Inhaftierte selbst um den Preis seines Lebens nicht preisgeben würde, z.B. Verrat von Freunden oder Verwandten.
    Man nimmt ihm den Rest seiner Menschenwürde.
    Was unter Folter ausgesagt oder "gestanden" wurde, sollte seit den Hexenprozessen als wertlos verstanden werden.
    Ich denke, dass diejenigen US BürgerInnen, die Folter im Interesser der "nationalen Sicherheit" für gerechtfertigt halten, selbst Opfer einer schlimmen Propaganda sind.
    Verstöße gegen Menschenrechte und das Völkerrecht sind durch nichts zu rechtfertigen.
    Macht begründet keine Sonderrechte sondern ein hohes Maß an Verantwortung. Wenn die Verantwortlichen über Scheußlichkeiten wie Quälen und Foltern von begangenen "Fehlern" sprechen, so ist das geradezu zynisch. Es handelt sich um Verbrechen, die nach geltendem Recht auch bestraft werden müssen. Ein modernes, mit Atomraketen "abgesichertes" Faustrecht ist abzulehnen!

  • Folter-Methoden des CIA Viele US-Bürger halten Folter-Verhöre für gerechtfertigt!!!

    Die US-Bürger sollten einmal in ihrer Verfassung den 8. Zusatzartikel genau lesen was da über Folter steht,
    Der 8. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika (engl. Amendment VIII, deutsch kurz achter Zusatz genannt) verbietet übertriebene Kautionen, übertriebene Bußgelder sowie grausame und ungewöhnliche Bestrafungen. Er ist mit allen Zusatzartikeln I. bis X. Teil der US-amerikanischen Bill of Rights, die vom Kongress am 25. September 1789 beschlossen und am 15. Dezember 1791 ratifiziert wurden.
    Wortlaut:
    Englisch:
    Excessive bail shall not be required, nor excessive fines imposed, nor cruel and unusual punishments inflicted.
    Deutsch:
    Es sollen weder übermäßige Kautionen verlangt noch übermäßige Bußgelder verhängt noch grausame und ungewöhnliche Bestrafungen angewendet werden.
    Der 8. Verfassungszusatz wird in der vom US-Kongress beschlossenen Gesetzesurkunde als zehnter Artikel ("Article the tenth") aufgeführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%