Forderung nach Senkung des Defizits
Greenspan kritisiert US-Haushaltspolitik scharf

In ungewöhnlich deutlicher Form hat US-Notenbankchef Alan Greenspan das Haushaltsdefizit der USA kritisiert.

HB CHICAGO/WASHINGTON. Es sei langfristig eine Gefahr für die wirtschaftliche Stabilität der USA, sagte Greenspan am Donnerstag laut der Fachagentur Bloomberg auf einer Bankenkonferenz in Chicago. „Wir sind von einem Etatüberschuss vor wenigen Jahren zu einem Defizit gesprungen, dass 2004 nach der Voraussage des Kongress-Etatbüros 4,25 % des Bruttoinlandsprodukts betragen wird“, sagte Greenspan.

Die Probleme der öffentlichen Haushalte werden nach den Worten Greenspans noch verschärft durch die erste Welle der „Babyboomer“- Generation, die in den kommenden Jahren in Rente gehen werde. Eine Anhebung des Rentenalters sowie die Senkung der Renten könnte dann unumgänglich werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%