Formelles Abkommen blockiert: EU bietet Serbien vertiefte Zusammenarbeit an

Formelles Abkommen blockiert
EU bietet Serbien vertiefte Zusammenarbeit an

Die EU will Serbien nach Angaben von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier eine politische Vereinbarung über eine vertiefte Zusammenarbeit anbieten. Das ist auch in Zusammenhang mit den bevorstehenden Spannungen durch die Unabhängigkeitserklärung des Kosovos zu sehen.

HB BRÜSSEL. Die EU-Außenminister lüden Belgrad dazu ein, „eine Vereinbarung über eine Zusammenarbeit mit Serbien in Fragen des politischen Dialogs, des Handels, der Visa-Liberalisierung und der Zusammenarbeit in Erziehungsfragen“ zu unterzeichnen, sagte Steinmeier am Montagabend in Brüssel. Diese Vereinbarung könne, „wenn von Serbien gewollt, am 7. Februar und damit nach den Wahlen unterschrieben werden“.

In Serbien findet am Sonntag eine Stichwahl zwischen Präsident Boris Tadic und seinem nationalistischen Herausforderer Tomislav Nikolic statt. Die EU will mit ihrem Angebot den proeuropäischen Amtsinhaber Tadic stärken.

Die Vereinbarung kam zustande, nachdem die Niederlande und andere EU-Staaten ein formelles Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen blockiert hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%