Fortsetzung im September
Atomgespräche mit Nordkorea ohne Durchbruch

Die Sechs-Nationen-Gespräche mit Nordkorea über sein Atomprogramm sind in China ergebnislos beendet worden. Ein Fortsetzung ist für September geplant.

HB BERLIN. Der Atomstreit mit Nordkorea bleibt weiter ungelöst. Am Samstag gingen die Sechsparteiengespräche über ein Ende des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms in Peking zu Ende, ohne das ein Durchbruch erzielt wurde. Ende September soll es laut Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap eine weitere Verhandlungsrunde geben.

Die Delegationen Nordkoreas, der USA, Chinas, Südkoreas, Japans und Russlands wollen dann technische Gespräche führen, hieß es. Dabei solle es um konkrete Schritte zum Abbau von Pjöngjangs Atomprogramm gehen. Dies solle über Entschädigungen erreicht werden.

Ein US-Vertreter bewertete den Verlauf der Gespräche als konstruktiv. Zuvor hatte es schon geheißen, die Verhandlungen kämen voran. Pjöngjang hatte noch am Freitagabend erklärt, es wolle sein Atomwaffenprogramm unter bestimmte Bedingungen einstellen. Die Regierung fordert beispielsweise Energielieferungen von den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%