Fotos des Enthaupteten werden im Internet verbreitet
Entführter US-Bürger in Saudi-Arabien geköpft

Der in Saudi-Arabien als Geisel genommene US-Bürger ist von den Entführern geköpft worden. Die Leiche wurde inzwischen im Nordosten von Riad gefunden. Die Entführer verbreiteten Fotos des Getöteten im Internet.

HB BERLIN. Der von radikalen Moslems in Saudi-Arabien gefangen gehaltene US-Bürger Paul M. Johnson ist enthauptet worden. Die Leiche wurde nach Angaben saudi-arabischer Sicherheitskräfte im Nordosten Riads gefunden.

Die Nachrichtenagentur AP berichtet, die Entführer hätten im Internet drei Fotos des Enthaupteten veröffentlicht. Auf einem Foto sei zu sehen, wie eine Hand einen Kopf in die Kamera halte. Ein weiteres Foto habe einen enthaupteten Körper gezeigt, der auf einem Bett liege. Auf dem Rücken des Körpers sei der Kopf gelegt worden. Der Körper habe einen orangenen Anzug angehabt, wie ihn die Gefangenen der USA auf Guantanamo tragen.

In einer Erklärung habe es geheißen, Johnson habe nach Ablauf des Ultimatums eine verdiente Behandlung bekommen. Er habe etwas davon gefühlt, was Moslems fühlten, wenn die Geschosse der Apache-Hubschrauber eingeschlügen.

Die Entführer hatten mit der Enthauptung Johnsons gedroht, sollten nicht bis Freitagabend alle Al-Qaeda-Gefangenen in Saudi-Arabien freigelassen werden. Saudiarabische und amerikanische Behörden hatten in den letzten Stunden vor Ablauf des Ultimatums mit Hochdruck nach Johnson gesucht.

Johnson war Mitarbeiter des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin und lebte seit Jahren in Saudi-Arabien. Der 49-Jährige war am Samstag in Riad von einer Gruppe entführt worden, die sich als Vertretung der Terrororganisation Al Qaeda auf der arabischen Halbinsel ausgab.

Im Intenet veröffentlichten die Entführer eine Erklärung in der es hieß, Johnson sei entführt wortden, weil sein Arbeitgeber den Apache-Hubschrauber entwickle. Mit ihm seien Muslime in Palästina und Afghanistan angegriffen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%