Frankreich
Flughäfen könnten nach der Wahl privatisiert werden

Die Regierung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron will laut Insidern den Flughafenbetreiber ADP privatisieren. Bereits im Wahlkampf hatte Macron angekündigt, auf Privatisierungslösungen setzen zu wollen.
  • 0

ParisDie Regierung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron wird Insidern zufolge voraussichtlich nach der Parlamentswahl mit der Privatisierung des Flughafenbetreibers ADP beginnen. Der Staatsanteil von 50,6 Prozent, der fast sieben Milliarden Euro wert ist, könne innerhalb von Wochen oder Monaten zum Verkauf stehen, verlautete aus der Finanzbranche. Demnach ist allerdings unklar, ob die Regierung ADP am Ende wirklich verkauft und ob das ganze Aktienpaket oder nur ein Teil veräußert werden soll. Der Betreiber der Pariser Flughäfen Charles de Gaulle und Orly stehe bei der Beteiligungsbehörde APE auf der Liste der Privatisierungen wohl ganz oben, sagte einer der Insider.

Macron hatte im Wahlkampf angekündigt, sein Programm zur Stimulierung der Wirtschaft und Förderung der Industrie auch aus Privatisierungserlösungen zu finanzieren. Die Einnahmen könnte er etwa nutzen, um die Atomfirma Areva zu sanieren. Die Franzosen wählen am Sonntag sowie eine Woche später in zwei Runden ein neues Parlament. Umfragen zufolge kann Macrons Partei auf eine absolute Mehrheit hoffen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Frankreich: Flughäfen könnten nach der Wahl privatisiert werden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%