Frankreich
Hollande-Vertrauter nährt Spekulation über Kabinettsumbildung

Sucht sich Präsident Hollande nach der Wahlschlappe in Frankreichs Kommunen ein neues Kabinett? Spekulationen um eine Regierungsumbildung werden von den Sozialisten selbst befeuert.
  • 2

ParisNach der Schlappe für die Sozialisten in der ersten Runde der Kommunalwahlen verdichten sich Hinweise auf eine mögliche Kabinettsumbildung durch Frankreichs Präsidenten François Hollande. „Selbstverständlich wird sich etwas ändern“, sagte der als Hollande-Vertrauter geltende Arbeitsminister Michel Sapin am Dienstag dem Sender RTL. Dies werde aber erst nach der entscheidenden zweiten Runde der Kommunalwahlen an diesem Sonntag sein. Dann könnten „Lehren gezogen werden“.

Die Veränderungen, die Sapin nicht näher bezeichnete, würden stattfinden „mit dem Premierminister, den der Präsident auswählen wird“. Gleichzeitig betonte der 61-Jährige: „Er kann denselben auswählen.“ Der gegenwärtige Premier Jean-Marc Ayrault ist umstritten und gilt als mögliches Opfer einer Kabinettsumbildung.

Sapin verwies darauf, dass nicht zum ersten Mal eine Regierung bei Kommunalwahlen abgestraft worden sei. 2008 hätten die Wähler den damals regierenden Konservativen eine „vernichtende Niederlage“ zugefügt.

In einer Umfrage des französischen Instituts BVA sprachen sich 69 Prozent der Befragten für einen Wechsel des Regierungschefs nach den Kommunalwahlen aus. Ein neues Gesicht an der Spitze des Kabinetts wurde auch von 51 Prozent der Links-Wähler befürwortet. Für eine Umbildung der Regierungsmannschaft sprachen sich sogar 79 Prozent der Befragten aus.

Für die Erhebung wurden im Auftrag des Telekommunikationskonzerns Orange, der Zeitschrift „L'Express“, des Senders France Inter und des Verbandes der Regionalpresse am 23. März 992 Menschen telefonisch befragt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Frankreich: Hollande-Vertrauter nährt Spekulation über Kabinettsumbildung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was Frankreich braucht ist eine komplett neue Regierung, die Sozialisten haben genug schaden angerichtet.

  • Hollande-Vertrauter nährt Spekulation über Kabinettsumbildung
    -----------------------------------------------
    Es wäre sicher sehr gut für Frankreich, wenn Hollande aus der Regierung ausscheiden würde. Dann könnte er sich seinem Hobby widmen: Mit dem Motorroller nachts durch Paris zu brettern!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%