Frankreich: Milliarden-Rüstungsgeschäft mit Ägypten angeblich geplant

Frankreich
Milliarden-Rüstungsgeschäft mit Ägypten angeblich geplant

Zwischen Frankreich und Ägypten bahnt sich angeblich ein milliardenschwerer Rüstungsdeal an. Es geht um 24 Kampfjets, eine FREMM-Fregatte und Raketen des Herstellers MBDA.
  • 0

ParisFrankreich will Ägypten Rüstungsgüter im Wert von 5,2 Milliarden Euro verkaufen, darunter 24 Kampfjets vom Typ Rafale. Dies verlautete am Donnerstag aus französischen Regierungskreisen. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian werde am Montag in Kairo das Waffengeschäft besiegeln, hieß es. Teil des Geschäfts sei auch eine französische FREMM-Fregatte und Raketen des Herstellers MBDA.

Das Geschäft wäre der Höhepunkt der französischen Bemühungen, das für vielfältige Aufgaben entwickelte Kampfflugzeug zu verkaufen. Der Hersteller Dassault Aviation war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Frankreich: Milliarden-Rüstungsgeschäft mit Ägypten angeblich geplant"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%