Frankreich
Milliardenaufträge bei Macron-Besuch in Katar

Der Besuch des französischen Präsidenten Macron in Katar hat sich in finanzieller Hinsicht gelohnt. So wurden laut Berichten Großaufträge im Milliardenwert besiegelt. Allein Doha kauft zwölf Kampfjets vom Typ Rafale.
  • 0

ParisBeim Besuch des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron im kleinen Golf-Emirat Katar sind Großaufträge im Milliardenwert besiegelt worden. Wie französischen Medien am Donnerstag berichteten, kauft Doha zwölf Kampfjets vom Typ Rafale.

Eine angekündigte Lieferung von 50 Airbus-Verkehrsflugzeugen des Typs A321neo sei bestätigt worden, berichtete die Tageszeitung „Le Monde“ auf ihrer Internetseite.

Ein Konsortium, an dem die Pariser Verkehrsgesellschaft RATP und den Bahngesellschaft SNCF beteiligt sind, bekam die Konzession für die Metro in Doha. Zudem gab es einen Auftrag für knapp 500 gepanzerte Armeefahrzeuge.

Katar ist in der Golfregion weitgehend isoliert. Dem Land wurde von Nachbarn vorgeworfen, Extremisten zu unterstützen. Macron war von Algerien aus nach Katar gereist.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Frankreich: Milliardenaufträge bei Macron-Besuch in Katar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%