Frankreich
Sarkozy wird noch unbeliebter

Nicolas Sarkozy hat weiter keine guten Karten bei seinen Landsleuten. Der französische Präsident erreichte jetzt ein neues Umfragetief – und sein jüngster sprachlichen Ausrutscher ist noch nicht einmal berücksichtigt.

HB PARIS. Nur jeder dritte Franzose (33 Prozent) unterstütze seine Politik, heißt es in einer Umfrage der Zeitschrift „Valeurs actuelles“. Das sind vier Punkte weniger als im Januar.

Das Umfrageinstitut CSA hatte die Teilnehmer noch vor Sarkozys jüngstem sprachlichen Ausrutscher auf der Landwirtschaftsmesse befragt. Die Beschimpfung eines Besuchers, der ihm nicht die Hand reichen wollte, als „armer Depp“, hatte in Frankreich Aufsehen erregt.

Der diskret auftretende Premierminister François Fillon findet bei 55 Prozent der Befragten Zustimmung. Damit klaffen die Sympathiewerte der beiden Spitzenpolitiker 22 Punkte auseinander. So groß war der Abstand seit 1993 nicht mehr. Im Wahlkampf vor den Kommunalwahlen am 9. und 16. März haben mehrere konservative Kandidaten auf das Logo der Regierungspartei verzichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%