Zum Frankreich Wahl 2017 Special von Handelsblatt Online

Frankreich-Wahl
Eine neue Chance für Europa

Marine Le Pen schafft es in die entscheidende zweite Wahlrunde – ein Schock für Berlin und Brüssel. Doch wenn Politik-Jungstar Emmanuel Macron die Oberhand behält, darf Europa wieder hoffen. Ein Kommentar.
  • 6

ParisDie Franzosen haben Sonntag einmal mehr bewiesen, zu welchen radikalen Veränderungen sie fähig sind, wenn sie ihr Vertrauen in die politische Führung verlieren. Mit dem sozialliberalen Emmanuel Macron haben sie einen Politiker auf Platz eins des ersten Wahlgangs zur Präsidentschaft gewählt, der ein völliger Newcomer ist. Vor etwas über einem Jahr hatte er noch nicht einmal eine eigene Partei. Er verfügt lediglich über zwei Jahre Regierungserfahrung, als Wirtschaftsminister unter Francois Hollande. „Merci, la France“ möchte man da erst mal sagen.

Gerade die Tatsache, dass er nicht der traditionellen politischen Klasse angehört, war offenbar eine der Voraussetzungen für den unglaublichen Erfolg dieses erst 39 Jahre jungen Politikers. Die Mehrheit der Franzosen will die Parteien abservieren, die seit 30 Jahren nicht mit der Massenarbeitslosigkeit fertig werden. Doch sie wollen kein Abenteuer eingehen: Anders als die Amerikaner mit Donald Trump und die Briten mit dem Brexit haben sie nicht den Weg ins Ungewisse gewählt, haben sie weder den linken noch den rechten Verführern zu einem Triumph verholfen, auch wenn knapp 22 Prozent für Le Pen erschreckend viel sind.

Weniger als eine Stunde nach Schließung der Wahllokale haben sowohl Premier Bernard Cazeneuve als auch der unterlegene konservative Kandidat Francois Fillon zur Wahl von Macron aufgerufen. Was Fillon angeht, kann diese Geste gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Er hätte den einfachen Ausweg wählen und zur Enthaltung aufrufen können, wie viele Parteifreunde es ihm nahelegten. Doch: „Die Enthaltung liegt mir nicht in den Genen und angesichts der Gefahr, die vom Front National ausgeht, rufe ich Sie dazu auf, für Emmanuel Macron zu stimmen“, sagte Fillon mit überraschender und mutiger Deutlichkeit. Eine große Geste.

Diese Unterstützungserklärungen wie auch sämtliche Umfragen lassen erwarten, dass Macron am 7. Mai die zweitplatzierte Marine Le Pen schlagen kann. Frankreich würde sich damit eindeutig für Europa, für den Euro und für die weitere enge Zusammenarbeit mit Deutschland entscheiden.

Die extreme Gefahr für das europäische Projekt, der seit Jahren anhaltende Aufstieg des Front National darstellt, wäre erst einmal gebannt. Allerdings nicht für immer. Falls Macron die Wahl gewinnt, erhält Europa eine neue Chance. Auch in Deutschland muss man verstehen, wie tief bei vielen Franzosen, auch bei denen, die nicht radikalisiert sind, die Enttäuschung über den Stillstand in Europa sitzt. Macron ist die beste Gelegenheit, diesen Stillstand zu überwinden.

Kommentare zu " Frankreich-Wahl: Eine neue Chance für Europa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Merci la France im Namen der deutschen Regierung und Handelsleute. Wir können hier natürlich nicht für das deutsche Volk sprechen.

  • darf Europa wieder hoffen.
    Sie sollten die EU-Mafia nicht als Europa bezeichnen, das ist in jeder Weise Falsch.

  • Marcon, als ex Rothschild Azubi kennt, die Bedürfnisse der Bevölkerung nicht. Er arbeitet für die Großfinanz. Le Pen wäre für die Bevölkerung sicherlich die bessere Wahl. Und so wie Marc geschrieben hat, sollte man schon längst aus den Fehlern der Vergangenheit (Euro) gelernt haben!
    Marcon wird das tote Pferd noch reiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%