Der schwedische Premierminister Fredrik Reinfeldt lehnt Merkels Idee für einen neuen europäischen Wettbewerbspakt ab. Reinfeldt spricht sich dagegen aus, weitere Vollmachten an Brüssel abzugeben.
  • 69

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und die Niederländer, nicht zu verwechseln mit den Holländern als solchen, sie werden sich aufbäumen. Und Ungarn, und nicht zu vergessen das Italien des Nordens, wie es gerne in Skandinavien genannt wird, bei weitem kein Vergleich mehr, was Stabilitiät anbelangt. Das EURO-Gebilde, das gerne unter der Fuchtel gehalten wird, es ist längst nur noch ein ZEITbombe für den Niedergang von Europa und das stimmt mich sehr traurig.

    Was hat man aus eine Notwendigkeit gemeinsamer Wirtschaftlichkeiten gemacht, eine Grande Circuit mit Selbstbedienungscharakter derer, die "hofiert" und nach EUropa verschoben wurden. Ganz anders die "gewählten" EUropa Parlamentarier, die unter ihrem Präsidenten Schulz beständig versuchen der Kommission den Spiegel hinzuhalten.

    Die Kommission der EUropäischen Union scheint mir unter Barrosa die Verteilerschlüssel weiter ausufern lassen zu wollen.

    Mehr Transparenz durch das EUropa Parlament und weniger Zuarbeit durch die überall sich selbst begegneden Lobbyisten, manchmal sogar direkt am Schreibtisch derjenigen, welche abgeordnet wurden. Da können BürgerINnen zwischen Abgeordneten und den zugeordneten, abgeordneten Mandatsträger der Wirtschaft und der Industrie nicht mehr unterscheiden.

    Ein Vorschlag in Güte Herr Schulz, in den Büros der Abgeordneten sollte mindestens dort Flagge gezeigt werden und ein STOP Zeichen den Eintritt Dritter verwehren. Das wäre zumindest ein Anfang.

    Das darf man als Europäer doch noch sagen dürfen oder?

  • Abschaffung der Demokratie
    Wirtschaftsprofessor Michael Hudson,
    University of Missouri, Kansas City
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PCAtKq7Mrh0

  • Keines der stolzen europäischen Völker wird seine Souveränität an einen von den EU- Phantasten geplanten Superstaat abtreten.
    Dies traue ich nur dem gleichgültig und willenlos gewordenen deutschen Volk zu.
    Deshalb werden Merkel und Konsorten, wenn die finanziellen Resourcen Deutschlands aufgebraucht sind, jämmerlich scheidern.

  • @margrit

    Das ist totaler Nonsens, nichts erinnert hier an 1933.

    Das Gegenteil ist der Fall, einige Euronotiker wollen mehr macht nach Brüssel geben.

    Ähmmm moment mal, wer hätte denn die Macht in Brüssel? Wohl kaum das Europaparlament, die haben eh nix zu melden.

    Die demokratisch nicht legitiierten Kommissare?

    Verdammt, dass riecht doch nach 33, Sie hatten recht.

  • Bravo Herr Reinfeld, meinen Respekt haben Sie
    Hoffentlich werden es noch mehr Camerons und Reinfelds
    Es wird Zeit, dass dieses kriminelle Dreckloch Brüssel platt gewaltzt wird
    Adenauer und de Gaulle würden sich in ihren Gräben umdrehen, wenn sie diese Diktatur in Brüssel erleben müßten
    Das Erbe dieser großen Staatsmänner, die den Frieden mit den Nachbar wollten, wird mit Füßen getreten

  • Kommentar von Dr.N.Leineweber.
    Diesen kann ich nur unterstützen.Wo bleiben unsere Abgeordneten,wann werden Die mal wach,aber besser schweigen,Frau Merkel lässt Sie schön auf den Landeslisten plazieren um Ihre JA-SAGER zu behalten.Mit kritischen Parlamentarieern und ohne Fraktionszwang sähe es auch besser aus.Lob den wenigen aufrechten,wie Schäffler,Willsch,Bosbach usw.Wenn wir mehr Abgeordnete mit eigener Meinung hätten,wie es Das Gesetz verlangt,nur dem eigenen Gewissen und Deutschland zu beachten.Und nicht Partei und Merkelschen Ostdenken zu folgen
    Wettbewerbsfähig heisst im Falle Europa und Euro,die schwachen Südländer brauchen Ihre eigene Währung um wieder auf die Beine zu kommen.Von wegen es ist Überstanden,die Märkte sind beruhigt.Da lachen ja die Hühner.Das SCHLIMMSTE kommt noch,es ist noch garnichts Ausgestanden.

  • Kommentare von PITI
    Genau so wie beschrieben ist und handelt Frau Merkel.Es wird Zeit das Sie ersetzt wird.Aber bitte keine OSTLER mehr!

  • Schweden hält nichts von Merkels Idee,eigentlich muss es heissen " IDEEN "Merkel denkt und fühlt wie eine alte DDRlerin und handelt auch so.Wäre Si im Westen aufgwwachsen hätte Sie schon lange dafür gsorg das Brüssel auf das MInimalmass reduziert wäre.Cameron hat in vielenm RECHT.Die ganze Rosinenkakerei und Bevormundung der Bürger und Länder muss gestoppt werden.Was hat Brüssel zu interessieren was und wie ich esse.Zb ÄPFEL SO WIE WIE sIE SIND ZU BEKOMMEN UND NICHT NACH Einheitsgrösse.Das ist in vielen Fällen nachzuvollziehen.
    Die EU = Brüssel und deren Instutionen müssen auf das minimalmass zurückgeführt werden.Der Rest der bleibt sollte dringend mit Fachleuten und nicht mit abgeschobenen Spinnern besetzt werden.Es ist darauf zu achten das jedes Land nach seinem Gewicht vertreten ist.
    Also schluss mit der Bevormundung von Brüssel und deren unfähigen Komissaren.Komissare gabs überwiegend inder UDSSR.Die haben Ihre Leute niedergeknüppelt.Wollen wir sowas hier?NEIN und nochmals NEIN.Die in Brüssel gbärden sich als wenn Sie Hergötter wären.und Schulz !!!

  • merkel steht doch vor dem hintergrund der umfrage in frankreich bezüglich der abgabe von kompetenzen an die eu wie auch der äußerungen von cameron,reinfeldt und rutte ohne kleider dar, der kaiser ist nackt. das gilt übrigens für die gesamten bundesdeutschen funktionsträger mit wenigen ausnahmen (bosbach, sinn etc.) im hinblick auf die bundesdeutschen vorstellungen ist nach wie vor heine aktuell. man ist eben herrscher im königreich der träume.

  • Prima. So langsam wachen andere Länder auf. Cameron bekommt Unterstützung aus Schweden und Österreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%