International

Diskussion: Kommentare zu: Schwedens Premierminister stellt sich gegen Merkel

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind.

Darüber hinaus bitten wir Sie, sich nicht hinter einem Pseudonym zu verstecken. Beteiligen Sie sich mit Ihrem richtigen Vor- und Nachnamen an der Diskussion – so wie auch wir Redakteure mit unseren Namen für das einstehen, was wir veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online
Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.

Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unserer Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

  • 27.01.2013, 17:08 UhrPiti

    Die Frau Merkel will einen EU Superstaat zusammenbasteln. Ständig bestrebt, Kontrolle und Geld nach Brüssel abzugeben.
    Ganz im Sinne des deutschen Volkes - denn es rührt sich ja nicht.

    Offensichtlich hat sie sich in der damaligen DDR sehr wohl gefühlt.
    (Man weiss, dass Menschen ihre erlebte Kindheit (wenn sie nicht gerade nur aus Schlägen bestand) immer als etwas sehr Positives und als das 'einzig Wahre' in Erinnerung haben und dies Gefühl oder diese Umwelt, in die Jetztzeit zurückholen wollen) - obwohl es nur subjektive, dumme Kindheitserinnerungen sind.

    Alles wurde staatlich reglementiert in der Ostzone. Von Moskau aus. Die DDR Regierung bestimmte dann, wann der Bürger zum Zahnarzt zu gehen habe und Arbeitslose gab;s dort bekanntlich auch nicht.

    Dann wurden eben 4 Pförtner eingestellt.

    Die im Kommunismus waren ja auch von ihrem 'überlegenen' System felsenfest überzeugt, solange, bis der Bürger diese Saubande vertrieben hat. Überall im Ostblock.

    • 27.01.2013, 18:34 UhrSayTheTruth

      focus.de: "Memo des FOCUS-Magazin-Chefredakteurs

      Rückt Merkel nach links?

      Triumph und Tragödie liegen oft nur einen Wimpernschlag auseinander. In Niedersachsen musste David McAllister dies leidvoll erfahren. Rückt Merkel nach dem Wahl-Drama nun nach links? FOCUS-Magazin-Chefredakteur Jörg Quoos über das Thema der Woche. »"

      Merkel rückt nicht nach links . sie IST links seit 3 Jahren schon. Sie macht linke Politik IM VORAUS um den anderen den Wind aus den Segeln zu nehmen - verrrät dabei aber Werte, Grundsätze und Moral der CDU und der konservativen Wähler. Sie ist links-geortetes Chamelion geworden, grinsend, unberechenbar, trixend und mit Hilfe der GEZ-Medien bereit, jede Ablenkung gegenüber den Deutschen zuzulassen um ihre eigentlichen Motive zu verschleiern. MEHR MACHT AN BRÜSSEL. Davon ist sie getrieben jeden Tag.

    • 27.01.2013, 19:24 UhrSayTheTruth

      Europa braucht keine Zentralmacht "EU in Brüssel" !

      Petition unterschreiben und weitersagen:

      https://www.openpetition.de/petition/online/eu-in-bruessel-aufloesen-zurueck-zur-kooperation-der-freien-ewg-staaten-europas

    • 27.01.2013, 19:40 UhrPiti

      Was meinen Sie, was ich schon online alles gegen diese EU Willkür und gegen den Euro unterschrieben habe.

      Ich glaub, wir laufen gegen Windmühlen. Ich sehe auch keine Partei, die uns unterstützt oder bei einer Wahl über 5% kommt.

      Das ist doch alles eine Farce. Ich mag weder Zeitung lesen, noch den Nachrichten Müll zuhören.

      Nur hier im Handelsblatt, kann man noch einigermaßen Artikel gegen diesen Irrsinn lesen.
      Aber das Handelsblatt ist ja kein Massenmedium fürs Volk.

    • 30.01.2013, 14:34 Uhrmargrit117888

      Piti
      es gibt solche Parteien die gegen diese Dinge sind, aber Presse und Medien negieren das und sie bekommen keine Plattformen. Es handelt sich um konservative Parteien und so was geht in unserem stramm auf links gedrehten Staat gar niht. So kann das dumme Volk es eben auch nicht wissen.
      Wahrscheinlich ist der Befehl von der Politik diese Parteien zu negieren

    • 28.01.2013, 08:50 UhrGuzzi_Cali2

      Unterschrieben.

    • 27.01.2013, 19:54 UhrPolitik_der_Pluenderer

      Gott sei Dank zieht in immer mehr Europabesoffenen der Verstand ein!
      Bei der DDR-Trulla u. ihrer Schergen natürlich nicht! Sie haben ein Lächeln im Gesicht, aber das Böse in ihren Herzen!


      „… denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und Soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit …“
      Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin

      „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“
      Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU

      "Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen."
      Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)

      Wenn sich das deutsche Volk dieser Parasitenplage nicht entledigt, wird unser Land und Volk das nicht überleben!

      Wer Intelligenz besitzt, kann CDU SPD GRÜNE FDP CSU LINKE nie mehr wählen!

      Und das mit der Intelligenz, das ist so eine Sache …
      du hast sie oder nicht, studieren kannst du sie nicht! Eine Wirklichkeit, die JEDEN einholt, erbarmungslos! Da kannst du Dr. oder Prof., Intelligenz ist nicht studierbar! Fakt!
      "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen –
      aber kein Grad von Bildung ersetzt natürlichen Verstand."
      Das hat schon vor 150 Jahren Arthur Schopenhauer gewusst.

    • 27.01.2013, 22:47 Uhrdyndre53

      Merkel rückt nicht nach links-da war sie schon immer.
      ...sagt ehem. DDR-Bürger.

    • 27.01.2013, 19:35 UhrStaatsverbrechen

      Erst Cameron, jetzt Reinfeldt! Das wären zwei mögliche Kanzlerkandidaten, die ich auch für Deutschland wählen würde. Lasst die doch im Zuge der europäischen Integration zur Bundestagswahl antreten! Dann hätte ich endlich eine wählbare Alternative zu denen, die jetzt zur Wahl stehen und die ich für Volksverräter halte!

      Endlich kommt Bewegung in diese Verbrecherunion, zu der sich die EU entwickelt hat. Stoppt die Plünderung durch Schuldenkommunisten, Pleitebanken und Kleptokraten! Die EU muss wieder eine Zukunftsunion werden und kein Verein zur "Rettung" von Kleptokraten.

    • 30.01.2013, 14:29 Uhrmargrit117888

      Piti
      ja selbstverständlich hat Merkel sich in der DDR sehr wohlgefühlt. Sie war ja auch eine previligerite Bürgerin
      Und nun will sie nicht nur bei usn eine 2. DDR insgtallieren, sondern in ganz Europa.

  • Die aktuellen Top-Themen
Das Ende einer Farce: Amerikaner dürfen wieder Smartphones entsperren

Amerikaner dürfen wieder Smartphones entsperren

Absurde Gesetze sind im „Land of the Free“ keine Seltenheit. So durfte bisher ein Smartphone nicht entsperrt und bei einem anderen Anbieter genutzt werden. Die Digitalfarce wird nun dank eines neuen Gesetzes beendet.

Sanktionen: Griechen fürchten Putins Rache

Griechen fürchten Putins Rache

Wladimir Putin gilt als Freund der Griechen. Doch nun wird die Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Wenn der Kremlchef als Antwort auf die EU-Sanktionen seinerseits Strafmaßnahmen verhängt, könnte Athen leiden.

Zitate der Woche: „Die SPD ist die beste Seite von Merkel“

„Die SPD ist die beste Seite von Merkel“

SPD-Chef Gabriel weiß um die Vorzüge der Bundeskanzlerin. CSU-Vorsitzender Seehofer droht der Großen Koalition. Und Bestsellerautor Max Otte fürchtet etwas noch Größeres als den einen Finanzcrash. Die Zitate der Woche.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International