International

Mein Europa - zwölf Plädoyers für die Zukunft

« 6 / 13 »

Oliver Stock: Mehr Persönlichkeit

Oliver Stock ist Chefredakteur von Handelsblatt Online. Quelle: Pablo Castagnola
Oliver Stock ist Chefredakteur von Handelsblatt Online. Quelle: Pablo Castagnola

Europa lebe ich, wenn mir überall dort, wo noch Grenzen sind, die Widersinnigkeit dieser von Menschen und Mächten aufgestellten Zäune klar wird. Europa steht in meinem Bücherschrank, wenn ich von Sokrates bis Shakespeare und von Miguel de Cervantes bis Charles Dickens blättere. Europa habe ich in der Hand, wenn ich zwischen Amsterdam und Athen mit der gleichen Euro-Münze zahle. Europa bin ich für seinen Frieden dankbar, wenn ich über die Schlachtfelder von Verdun in den Urlaub in die Normandie reise.

Galerie der Geehrten Die Nobelpreisträger 2012

  • Galerie der Geehrten: Die Nobelpreisträger 2012
  • Galerie der Geehrten: Die Nobelpreisträger 2012
  • Galerie der Geehrten: Die Nobelpreisträger 2012
  • Galerie der Geehrten: Die Nobelpreisträger 2012

Europa jagt mir einen Schauer über den Rücken, wenn ich in den Geschichtsbüchern nachlese, mit welchen Visionen sich Politiker aus Frankreich und Deutschland, aus Italien und Großbritannien nach der Katastrophe des zweiten Weltkriegs die Hand gereicht haben. An Europa zweifele ich, wenn ich in Brüssel und Straßburg vergeblich nach Figuren Ausschau halte, die mein Europa verkörpern. Über Europa bin ich traurig, wenn die Kräfte, die es zerstören manchmal lauter schreien, als die, die es erhalten wollen.

Anzeige

Europa ist für mich vieles – aber eines nicht: Es ist mir nicht egal.

107 Kommentare

Alle Kommentare lesen
  • 10.12.2012, 12:37 Uhrmondahu

    Ein teurer Nobelpreis - für Deutschland!

  • 10.12.2012, 12:41 UhrOmarius

    alles träumer die die geschichte vergessen...

    und übershen was für eine einbruch wir seit den 90ern haben....

    aber anscheind ist das ab ner bestimmten gehaltklasse egal wie es den untern einkommen geht...

  • 10.12.2012, 12:41 UhrOmarius

    In den 55 Jahren seit ihrer Gründung mit den Römischen Verträgen hat sie einen vom zweiten Weltkrieg völlig zerstörten Kontinent befriedet, geeint und wohlhabend gemacht.

    der freide geht auf die NATO zurück.... immer das verdrehen von tatsachen europa war nur dazu da D einzubinden...

  • Die aktuellen Top-Themen
Medien: Hartz IV kostet bisher 450 Milliarden Euro

Hartz IV kostet bisher 450 Milliarden Euro

Seit Inkrafttreten der Hartz-IV-Reform hat Deutschland laut einem Medienbericht etwa 450 Milliarden Euro an Sozialleistungen ausgegeben. Namensgeber Peter Hartz plädiert für weitere Reformen.

Laut Medienbericht: Japan plant milliardenschweren Post-Börsengang

Japan plant milliardenschweren Post-Börsengang

Einem Medienbericht zufolge plant die japanische Regierung den Börsengang der Post. Die Einnahmen in Milliardenhöhen sollen nach dem verheerenden Erdbeben im März 2011 in den Wiederaufbau des Landes fließen.

Ardo Hansson: EZB-Ratsmitglied kritisiert Kauf von Staatsanleihen

EZB-Ratsmitglied kritisiert Kauf von Staatsanleihen

EZB-Präsident Mario Draghi will breit angelegte Staatsanleihenkäufe ermöglichen, um die Konjunktur anzuschieben. Ardo Hansson, Notenbankchef von Estland und EZB-Ratsmitglied, spricht sich laut Medien dagegen aus.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International