Front National
Rechtsextreme Politikerin muss ins Gefängnis

Eine Politikerin des rechten Front National hatte die dunkelhäutige Pariser Justizministerin mit einem Affen verglichen. Anne-Sophie Leclère muss nun neun Monate hinter Gittern. Das bleibt nicht die einzige Strafe.
  • 6

CayenneWeil sie Frankreichs dunkelhäutige Justizministerin Christiane Taubira mit einem Affen verglich, ist eine frühere Politikerin der rechtsextremen Front National (FN) zu neun Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht von Cayenne im französischen Übersee-Département Guyana entschied am Dienstagabend zudem, dass die Lokalpolitikerin Anne-Sophie Leclère fünf Jahre lang nicht zu Wahlen antreten dürfe. Außerdem verhängte es eine Geldstrafen von 50.000 Euro gegen die 33-jährige Geschäftsfrau sowie eine Strafe von 30.000 Euro gegen die FN. Leclère und die Partei kündigten jeweils Berufung an.

Leclère, die bei den Kommunalwahlen im März in einer Gemeinde im Nordosten Frankreichs für die FN antreten wollte, hatte auf ihrer Facebook-Seite eine Fotomontage mit Taubira veröffentlicht. Zu sehen war das Bild eines kleinen Affen und das Bild der aus Französisch-Guyana stammenden, sozialistischen Justizministerin - mit den Bildunterschriften „vor 18 Monaten“ und „jetzt“. Leclère bestritt, dass die Fotomontage rassistisch gemeint gewesen sei, und versicherte, es habe sich um „Humor" gehandelt.

Der Vorfall sorgte in Frankreich für Empörung und brachte auch die FN in Bedrängnis, die sich unter ihrer Parteichefin Marine Le Pen bemüht, ihr langjähriges Image einer Partei von Rassisten und Neonazis abzustreifen. Leclère wurde wegen der Fotomontage im Dezember aus der Partei geworfen; ihre Kandidatur für die FN bei der Kommunalwahl war bereits vorher aufhoben worden. Am Mittwoch äußerte sich Leclère „sehr schockiert“ über ihre Verurteilung, die sie als „völlig unverhältnismäßig“ bezeichnete.

Die FN sprach ihrerseits von „empörenden Verurteilungen“ und eine der wohl schwersten Strafen seit langem im Zusammenhang mit dem Recht auf Meinungsfreiheit. Das Verfahren fand im Überseedepartement Guyana statt, weil dort eine Organisation Leclère angezeigt hatte. Justizministerin Taubira war bereits mehrfach die Zielscheibe rassistischer Attacken. Die Sozialistin hatte sich unter anderem wegen ihres Einsatzes für die Homo-Ehe den Zorn konservativer Kreise zugezogen.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Front National: Rechtsextreme Politikerin muss ins Gefängnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist natürlich völlig daneben einen Menschen aus Schwarzafrika mit einem Affen gleichzusetzten. Auf der anderen Seite ist die Genstruktur eines Menschenaffen mit einem Vertreter homo sapiens egal ob "schwarz, weiß, rot oder gelb" in einem Ausmaß übereinstimmend, dass unsere nächsten Verwandten, Bruder Schimpanse und Bruder Gorilla wohl eher amüsiert wären, wollte man diese Verwandtschaft ernsthaft leugnen. lol

  • Es geht ja nicht nur darum, ob eine Handlung richtig oder falsch war, sondern auch, ob eine Strafe verhältnismäßig ist. Ist es da wirklich angebracht, eine beleidigende Aussage so zu bestrafen, wie in anderen Fällen Körperverletzung oder schlimmeres? Das Urteil kommt mir unglaublich politisch vor.

  • was die Frau gesagt ist ohne Frage voll daneben doch die Strafe zeigt wie panisch das französische Establishment ist und jede Gelegenheit und Einfluß nutzt um gegen den neuen Meinungsstrom in Frankreich zu schiessen. Wenn alle unflätigen Bemerkungen seitens französischer Politiker so hart bestraft werden würden, dann wäre bald 50 % von dieser "Spezie" im Knast! Warum auch nicht? Dann kann man ja endlich mal eine politische Erneuerung einleiten!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%