"Fruchtbarer Boden für extremistische Zellen": Terrorexperte spricht Warnung aus

"Fruchtbarer Boden für extremistische Zellen"
Terrorexperte spricht Warnung aus

In Europa drohen nach Einschätzung eines hochrangigen US-Terrorexperten möglicherweise noch schwerere Anschläge als die tödliche Bombenserie in Madrid vom vergangenen Jahr.

HB BRÜSSEL. Europa biete einen fruchtbaren Boden für extremistische Zellen, sagte William Pope, der für die Koordination von Anti-Terrormaßnahmen im US-Außenministerium verantwortlich ist, bei einer Sicherheitskonferenz in Brüssel. Militante islamistische Gruppen rekrutierten Mitglieder in Europa unter hier lebenden und aufgewachsenen Moslems. „Wir stehen vor einer Zukunft, in der junge Menschen, die mit dem Westen vertraut und in einer toleranten Gesellschaft aufgewachsen sind, sich vorsätzlich dazu entschließen, Hunderte ihrer Mitmenschen brutal umzubringen, weil sie dies als ihre Pflicht in einem weltweiten Heiligen Krieg sehen“, sagte er.

Wenn seine Schlüsse richtig seien, müsse in den kommenden Jahren mit weiteren Anschlägen wie in Madrid oder Schlimmerem gerechnet werden. Besonders folgenschwere Szenarien drohten, wenn solche Gruppen in den Besitz von chemischen, nuklearen oder biologischen Waffen gelangten, sagte Pope. In der spanischen Hauptstadt waren am 11. März 2004 mehrere Bomben in vier Pendlerzügen explodiert und hatten fast 200 Menschen in den Tod gerissen. Hinter der Tat werden Moslemextremisten vermutet. Als Beispiele für in Europa rekrutierte Extremisten nannte Pope unter anderem Mohammed Atta, mutmaßlicher Anführer der Gruppe, die am 11. September 2001 die Anschläge mit entführten Flugzeugen in New York und Washington verübte. „Attas Terror-Zelle war um eine Moschee in Hamburg angesiedelt“, betonte Pope.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%