G-20-Gipfel

Ein Handschlag, doch kein Frieden

Wladimir Putin und Barack Obama finden trotz Handschlag nicht zueinander. Ihre Kraftprobe lähmt den G20-Gipfel in der Syrien-Frage. Merkel dämpft die Erwartungen, China und Indien sorgen sich um die Weltwirtschaft.
Update: 06.09.2013 - 03:49 Uhr 16 Kommentare

Obama isoliert auf dem G20-Gipfel

St. PetersburgVerhärtete Fronten beim G20-Gipfel: Eine mit Spannung erwartete Gesprächsrunde der Staats- und Regierungschefs zum Syrien-Konflikt hat keine Fortschritte gebracht. Die unterschiedlichen Positionen der Weltmächte hätten beim Abendessen ihre Bestätigung gefunden, fasste der italienische Ministerpräsident Enrico Letta das Ergebnis der Beratungen in der Nacht zum Freitag kurz und knapp beim Kurznachrichtendienst Twitter zusammen. Weitere Reaktionen gab es zunächst nicht. Vor allem das Kräftemessen der Großmächte USA und Russland steht einer Lösung im Wege.

Die Präsidenten Barack Obama und Wladimir Putin suchten in St. Petersburg zwar die Gelegenheit für ein informelles Gespräch. Nach den jüngsten gegenseitigen Attacken standen die Chancen für eine gesichtswahrende Übereinkunft nach Angaben von Diplomaten aber mehr als schlecht. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dämpfte die Erwartungen.

Der Syrien-Konflikt stand offiziell nicht auf der Tagesordnung des zweitägigen Treffens der Staats- und Regierungschefs der weltweit wichtigsten Volkswirtschaften (G20). Die eigentlichen Themen sind Wirtschaftsfragen: aktive Wachstumspolitik, schärfere Kontrolle der globalen Finanzwirtschaft, Kampf gegen Steueroasen.

Obama sucht Unterstützung für einen Waffengang gegen die syrische Führung um Präsident Baschar al-Assad. Er macht Assad für den Tod von mehr als 1400 Menschen am 21. August nach dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff verantwortlich. Verbündete wie Großbritanniens Premierminister David Cameron sehen das ähnlich. Neue Proben zeigten, dass immer deutlicher werde, dass das Regime die Attacke verübt habe, sagte er in einem BBC-Interview am Rande des Gipfels. Die Führung in Damaskus weist dies zurück.

Berater des US-Präsidenten gingen davon aus, dass Obama diese Argumente beim Abendessen anführen wollte: Die Ächtung von Chemiewaffen müsse durchgesetzt werden. Es gebe keinen Zweifel, dass Assad hinter dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz stehe. Die Lähmung des UN-Sicherheitsrates durch das russische und chinesische Veto dürfe keine Entschuldigung für Nichtstun sein.

Doch wie aus Diplomatenkreisen weiter verlautete, spürt der US-Präsident Gegenwind. Auch hieß es, Obama rechne gar nicht mit einer Einigung beim Gipfel. Russlands Widerstand sei zu massiv.

Putin bestätigte den tiefen Graben zwischen beiden Ländern. Ein US-Militärschlag in Syrien sei durch nichts gerechtfertigt.

„Dieser Krieg muss beendet werden“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

16 Kommentare zu "G-20-Gipfel: Ein Handschlag, doch kein Frieden"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beim Irak-Krieg sind insgesamt ca. 109.000 Menschen ums Leben gekommen, davon ca. 10.000 irakische Soldaten und ca. 66.000 irakische Zivilisten und sowas nennt man "ein gezielter Militärschlag gegen die Terroristen?"

    http://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg

    Bei diesem Krieg sind viel viel mehr Zivilisten gestorben, als soldaten. Wen haben die Amis da überhaupt gejagt? soldaten oder normale Menschen?

    Genau das gleiche wird beim Anschlag auch in Syrien passieren: 20.000 Soldaten und 200.000 Zivilisten. Aber das konnte man ja vorher nicht wissen.

  • Hier noch in Ergänzung ein in der "freien westlichen Presse" leicht "underreported" (dh. total ignorierter) Bericht der Russen bezüglich der Analyse des Giftgases und der Granatenüberbleibsel (vermutlich der März 2013-Attacke):

    http://market-ticker.org/akcs-www?singlepost=3268137
    -> mit Kommentar von Karl Denninger (einem patriotischen Amerikaner, keinem Anti-Amerikaner!)

    Hier das Original auf das er sich bezieht:
    http://www.mcclatchydc.com/2013/09/05/201268/russia-releases-100-page-report.html

    Warum will Obama so brennend die Luftwaffe von Al-CIAda spielen?

    Wann wird endlich mal Saudiarabien in die Schuld-Diskussion mit einbezogen? Darf das Haus Saud alles, nur weil es den Petrodollar garantiert? Sind Menschenrechtsverbrechen eine Funktion der Öl-Gas-Reservemenge?Hier noch ein in der "freien westlichen Presse" leicht "underreported" (dh. total ignorierter) Bericht der Russen bezüglich der Analyse des Giftgases und der Granatenüberbleibsel (vermutlich der März 2013-Attacke):

    http://market-ticker.org/akcs-www?singlepost=3268137
    -> mit Kommentar von Karl Denninger (einem patriotischen Amerikaner, keinem Anti-Amerikaner!)

    Hier das Original auf das er sich bezieht:
    http://www.mcclatchydc.com/2013/09/05/201268/russia-releases-100-page-report.html

    Warum will Obama so brennend die Luftwaffe von Al-CIAda spielen?

    Wann wird endlich mal Saudiarabien in die Schuld-Diskussion mit einbezogen? Darf das Haus Saud alles, nur weil es den Petrodollar garantiert? Sind Menschenrechtsverbrechen eine Funktion der Öl-Gas-Reservemenge?

  • Ekelhafte Kriegstreiber, diese Amis.

    Selbst führen sie ihr Land in die Armut und wirtschaftlichen Total-Abhängigkeit vom Chinesen, aber weltweit wollen sie mit ihrer Arme nur Terror und Völkermord verbreiten. Aber jetzt spielen sie mit den Interessen von Russland und China.

    Trotzdem, machen wir uns keinen vor, es geht nur um die Vormacht des Dollar, als Leitwährung der Welt. Syrien und Iran wollen nicht in Dollar abrechnen und das ist der Kriegsgrund. Das war auch der Grund für die Kriege / Unruhen gegen den Iraq und die nordafrikanischen Länder.

    Es geht NUR um den Dollar als Leitwährung

  • @Inflate or die

    Das ist gut möglich, daß die Chinesen hiermit schon den ersten (Warn)"Schuß" im Syrienkrieg abfeuern. Die Rendite der 10-jährigen ist daher derzeit auch so etwas wie mein "technischer" Kriegsindikator. Allerdings steigen auch die Bundesanleihen (ähnlich) drastisch, was eher dagegen spricht.

    Meine Denkweise geht daher eher umgekehrt. Die Amerikaner haben es gerade deshalb so eilig mit dem Syrienkrieg, weil sie einen größeren Konflikt brauchen oder eine größeres Finanzereignis, um die Trashuries wieder attraktiv zu machen: "Flucht in Sicherheit" (beachte: das ist nicht der Grund für den Syrienkonflikt, aber möglicherweise für das "Timing" diesen hochzuspielen)

    Und sie brauchen es schnell. Die Bond-Bubble ist (bzw. war) aufgeblasen bis zum geht-nicht-mehr. Ab einem bestimmten Schwellwert des Renditeanstiegs ist zu erwarten, daß die Panikflucht aus den Trashuries einsetzt - von den Zinsswaps, die daran hängen und das Ganze hebeln noch gar nicht zu sprechen. Dann - wenn das nicht gestopt werden kann - kollabiert möglicherweise das Weltfinanzsystem.

    Eine verzweifelte Situation und damit so extrem gefährlich!

  • Gerade ist in Russia Today zu lesen, daß im US Congress 199 gegen und 59 für einen Angriff sind, der Rest ist unendschlossen. Frau Merkel und Herr Hollande haben sich aber schon entschlossen, daß der Angriff der richtige Weg ist. Deshalb weg mit Merkel, sie hat uns mit Ihrer "Solidarität" bereits zum Angriffziel von Terroristen gemacht. Früher war Deutschland überall in der Arabischen Welt angesehen, heute wird Deutschland schon teilweise genauso gehasst wie US-Amerika. Klar Deutschland hat ja auch immer gute Geschäfte im nahen Osten gemacht, das kann USA nicht etwa mit besseren Produkten sonder nur mit linken Ticks (diesmal Solidarität) bekämpfen. Und Merkel und Westerwelle (der kann sich sowieso dort nicht blicken lassen) sind treue Diener von Busch Obama und Co.

  • Article 1, Section 8
    "THE CONGRESS SHALL HAVE POWER ... TO DECLARE WAR”

    Article 2, Section 1
    “Before he enter on the Execution of his Office, he [the President] shall take the following Oath or Affirmation:
    “I DO SOLEMNLY SWEAR (OR AFFIRM) THAT I WILL FAITHFULLY EXECUTE THE OFFICE OF PRESIDENT OF THE UNITED STATES, AND WILL TO THE BEST OF MY ABILITY, PRESERVE, PROTECT AND DEFEND THE CONSTITUTION OF THE UNITED STATES.”

    Article 2, Section 4
    “The president, Vice President and all civil Officers of the United States, shall be removed from Office on Impeachment for, and Conviction of, Treason, Bribery, or other high Crimes and Misdemeanors."

    If he attacks, he will be impeached and removed from office.

  • Warum soll Assad Chemiewaffen einsetzen, wenn er den Krieg bereits gewinnt? Warum just zur Zeit, da UN Waffeninspektoren ins Land kommen und die syrische Führung genau weiß, dies gäbe den USA/UK/F/Israelis den Vorwand, Syrien anzugreifen? Warum nicht die UN Inspektoren abwarten, wenn diese die amerikanische Position beweisen könnten? Warum nicht - weil es vorne und hinten nicht mit der offiziellen Darstellung stimmt. Stichwort Irak und Saddams angebliche Massenvernichtungswaffen… !

    Previous Syrian Chemical Weapons Attack in April Carried Out by Rebels, Says UN (UPDATE)

    http://guardianlv.com/2013/08/syrian-chemical-weapons-attack-carried-out-by-rebels-says-un/
    http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-22424188
    http://www.infowars.com/bombshell-evidence-syrian-rebels-carried-out-gas-attack/

    In Wahrheit geht es um den Bernard Lewis/Yinon Plan:

    Was besagt der Bernard Lewis (oder Yinon) Plan?
    http://www.larouchepub.com/eiw/public/1992/eirv19n43-19921030/eirv19n43-19921030_026-new_bernard_lewis_plan_will_carv.pdf

    https://www.larouchepub.com/eiw/public/1995/eirv22n24-19950609/eirv22n24-19950609_010-the_bernard_lewis_plan_setting_t.pdf

    http://www.youtube.com/watch?v=G9QLNHjIQe8

    Wesley Clark ( US 4 Star General ): US will attack 7 countries in 5 years.
    http://www.youtube.com/watch?v=Ha1rEhovONU
    http://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw

  • Die 3% sind fast geknackt:
    http://www.bloomberg.com/quote/USGG10YR:IND
    Ich gehe davon aus, dass das eine eindeutige Warnung der Asiaten war: "Wenn ihr vorhabt, den Nahen Osten in Flammen zu setzen, und wenn auch nur eine Rakete von euch nach Syrien fliegt, dann hat der Dollar am nächsten Tag nur noch Heizwert. Dann könnt ihr eure FEMA-Camps endlich in Betrieb nehmen, und Krieg dürft ihr dann nur noch gegen eure eigenen Bürger führen!"

  • Da kommt ein Friedensnobelpreisträger und gibt sich die allermeiste Mühe, noch mehr Länder von der Notwendigkeit eines Krieges gegen das winzige Syrien zu überzeugen. Es werden alle militärischen Register gezogen und gelogen, dass sich die Balken biegen. Alle wissen es, alle schauen zu und machen mit. Außer Putin, er sagt offen was er denkt. Es ist gut, dass er so stark ist. Hoffentlich wird dieser Wahnsinn noch gestoppt.

  • In der Zeitschrift Capital kommt ein seriöser Amerikaner zu Wort und zeigt uns nochmals auf, daß die 100.000 Kriegstoten in Syrien auf die Einmischung der USA Mitte 2012 zurückgehen:
    http://www.capital.de/meinungen-newsbeitrag/absage-an-amerikas-bomben.html

    Während die USA verkünden, es handele sich nur um eine gaaanz kurze chirurgische Strafaktion in Syrien, sagt der Aussenminister John Kerry, dass natürlich Truppen nötig sind, sollte Assad zurückschießen oder sollten die Gefahr bestehen, Giftgasarsenale könnten in die falschen Hände, z.B. Rebellenhände, geraten.
    Youtubevideo von seinen gestrigen Aussagen:
    https://www.youtube.com/watch?v=TDPjiHPAfpg

    Hier hören wir die Wahrheit aus amerikanischem Munde.
    Es geht um Irak II, Lybien II usw.

    Ich kann nur sagen: Hut ab vor Putin. Der blickt den Betrug.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%