Gasstreit
Gazprom attackiert Ukraine erneut

Neue Runde im Gasstreit: Der russische Versorger Gasprom hat der Ukraine die Schuld an den Liefereinschränkungen für europäische Kunden während der herrschenden Kältewelle gegeben.

HB MOSKAU. Die Ukraine entnehme mehr Gas, als ihr zustehe, sagte der für das Exportgeschäft zuständige Vize-Chef von Gasprom, Alexander Medwedew, am Montag in Moskau. „Fakt ist, dass mehr Gas in der Ukraine bleibt als vorgesehen, und deshalb können wir unsere Verpflichtungen gegenüber ausländischen Käufern nicht vollständig erfüllen“, sagte er dem staatlichen Fernsehsender Rossija. In dem starken Frost müssten alle Seiten Energie sparen, nur die Ukraine spare nicht und benehme sich, „als ob der Himmel auf Erden angebrochen ist“, sagte Medwedew.

Ungarn, Serbien und Polen hatten von einem deutlichen Rückgang russischer Gaslieferungen in den vergangenen Tagen berichtet. Russland und die Ukraine hatten kurz nach Neujahr einen bitteren Streit um Gaslieferungen beigelegt. Die endgültige Festlegung des Preises, den die Ukraine künftig für russisches Gas zahlt, soll in dieser Woche erfolgen, doch es zeichnen sich erneut Verzögerungen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%