Gaza
Palästinenser-Gruppe tötet Arafats Neffen

Der Neffe des früheren Präsidenten Jassir Arafat ist bei einem Mordanschlag getötet worden. Ein Bündnis gewalttätiger Palästinenser bekannte sich zu der Tat. Nach dem Überfall fehlte zudem jede Spur von dem Sohn des Attentatsopfers.

HB GAZA-STADT. Die Gründe für die Tötung von Mussa Arafat werde das Bündnis später nennen, erklärte ein Sprecher des Komitees am Morgen. Mussa Arafat ist ein Cousin des langjährigen Palästinenser- Präsidenten Jassir Arafat, der im November 2004 gestorben ist. Bewaffnete hatten den 64-jährigen Mussa Arafat in der Nacht in seinem Haus angegriffen und erschossen. Das Komitee bestätigte zudem, dass es einen Sohn Arafats entführt habe.

Mussa Arafat diente zuletzt Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas als Berater, nachdem er im April von seinem Posten als Sicherheitschef entlassen worden war. Er hatte seine Aufgaben mit harter Hand erledigt und sich damit die Feindschaft der militanten Gruppen im Gaza-Streifen zugezogen. Zugleich galt er als inkompetent und korrupt.

Der Vorfall nährt die Zweifel an der Fähigkeit der Regierung Abbas, in dem Gebiet für Recht und Ordnung zu sorgen. Mit dem Abzug der israelischen Armee aus dem Palästinenser-Gebiet verschärft sich dort derzeit der Machtkampf zwischen radikalen und gemäßigten Palästinenser-Gruppen. Abbas hat wiederholt vor einem Bürgerkrieg gewarnt. Er berief nach dem Attentat eine Krisensitzung mit Ministerpräsident Ahmed Kureia und hohen Offizieren ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%