Gaza
Radikale Palästinenser sprengen Loch in Grenzmauer

Radikale Palästinenser haben nach Angaben von Augenzeugen am Freitag einen Teil der Grenzmauer zwischen dem Gazastreifen und Ägypten gesprengt.

HB GAZA. Darauf seien Dutzende an der Grenze wartende Palästinenser durch ein rund sechs Meter großes Loch von der ägyptischen Seite nach Gaza geströmt, hieß es. Die Grenze ist seit dem Beginn einer israelischen Offensive im Gazastreifen vor rund zwei Wochen geschlossen.

Seither warten zahlreiche Palästinenser darauf, in ihre Heimat zurückkehren zu können. Nach Angaben der Palästinenser-Regierung starben während dieser Zeit an der Grenze sechs Palästinenser, darunter ein Kind. Zwei Leichen durften am Freitag in den Gaza-Streifen transportiert werden.

Insgesamt hätten mindestens 70 maskierte Palästinenser an der Sprengungs-Aktion teilgenommen, berichteten Zeugen. Einige von ihnen seien Mitglieder der radikalen Hamas-Organisation. Die Palästinenser riefen, als sie durch das Loch kletterten: „Gott ist der Größte.“ Ein Mann schrie: „Wir sind frei, wir sind wieder zu Hause.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%