Gazastreifen Israelische Armee reagiert auf Raketenangriffe

Zwei Raketen aus dem Gazastreifen sind in Israel eingeschlagen. Bei dem Angriff militanter Palästinenser wurde niemand verletzt. Israelische Kampfflugzeuge beschossen daraufhin einen Hamas-Trainingsstützpunkt.
Update: 18.12.2017 - 08:03 Uhr Kommentieren
Ein palästinensischer Demonstrant wirft einen Tränengas-Kanister. Quelle: AP
Demonstrationen

Ein palästinensischer Demonstrant wirft einen Tränengas-Kanister.

(Foto: AP)

Tel AvivNach neuen Raketenangriffen militanter Palästinenser auf den Süden Israels haben israelische Kampfflugzeuge in der Nacht zum Montag Ziele im Gazastreifen beschossen. Die Armee habe einen Trainingsstützpunkt der radikal-islamischen Hamas im Norden des Küstengebietes attackiert, teilte die israelische Armee mit. Auf dem Gelände seien mehrere Ziele beschossen worden. Nach Angaben aus palästinensischen Sicherheitskreisen wurden zwei Stützpunkte der Hamas getroffen und schwer beschädigt. Dabei sei niemand verletzt worden, hieß es.

Militante Palästinenser hatten am Sonntag vom Gazastreifen aus erneut zwei Raketen auf Israel abgefeuert. Beim Einschlag der Geschosse nahe zweier Siedlungen im Süden des Landes wurde niemand verletzt, wie die israelische Polizei mitteilte.

Seit der Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, sind inzwischen mehr als ein Dutzend Raketen in Richtung Israel abgeschossen worden. Der Führer der dort herrschenden radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas, Ismail Hanija, hatte im Jerusalem-Streit zu einem neuen Aufstand (Intifada) aufgerufen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Gazastreifen: Israelische Armee reagiert auf Raketenangriffe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%