Gazza-Streifen
Abbas will Neuwahlen

Nach erfolglosen monatelangem Ringen um eine Regierung der nationalen Einheit will der palästinensische Präsident Mahmud Abbas sofortige Neuwahlen. Das Volk müsse entscheiden, um die politische Krise zu überwinden, sagte er in einer Rede in Ramallah im Westjordanland.

HB RAMALLAH. Abbas sagte, er habe sich daher dafür entschieden, zu Neuwahlen aufzurufen. Er wolle sich nun mit der zentralen Wahlkommission zusammensetzen, um entsprechende Schritte einzuleiten.

Abbas betonte ausdrücklich, die Bildung einer Einheitregierung mit Beteiligung der radikalislamischen Hamas und seiner Fatah bleibe eine Option. Monatelange Verhandlungen darüber waren vor kurzem für gescheitert erklärt worden.

Abbas machte zum Auftakt seiner Rede am Samstag die Hamas für die Zuspitzung des Konflikts verantwortlich. Der innerpalästinensische Machtkampf ist in den vergangenen Tagen eskaliert. Am Donnerstagabend war ein Konvoi von Ministerpräsident Ismail Hanija beschossen worden. Ein Leibwächter des Hamas-Politikers war dabei ums Leben gekommen. In Ramallah kam es daraufhin am Freitag zu blutigen Auseinandersetzungen, bei denen ein Hamas-Anhänger getötet wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%