Gebäude gestürmt
Polizei beendet Geiselnahme in Istanbul

Die Polizei hat eine Geiselnahme in einem Gericht in Istanbul beendet. Eine Gruppe von etwa 20 Sympathisanten der kurdischen Arbeiterpartei PKK hatte dort kurzfristig mehrere Richter in ihre GEwalt gebracht.

HB ISTANBUL/ANKARA. Der türkische Innenminister Abdülkadir Aksu sagte am Dienstag, die Polizei sei in das Gerichtsgebäude eingedrungen und habe die Täter unter Einsatz von Tränengas festgenommen.

Die Demonstranten hatten sich mit Angestellten des Gerichts in der dritten Etage des Gebäudes eingeschlossen und ein Spruchband aus dem Fenster gehängt. Darauf forderten sie eine „demokratische Lösung des Kurdenproblems“ und die „Schließung des Gefängnisses auf Imrali“, wie türkische Medien berichteten.

Öcalan, Ex-Chef der militanten Kurdenpartei PKK, verbüßt auf der Insel Imrali im Marmarameer eine lebenslange Haftstrafe. Die Polizei beendete die Protestaktion gewaltsam und nahm die PKK-Sympathisanten in Gewahrsam.

Öcalan wird für den 15 Jahre währenden, seit 1999 im Wesentlichen beendeten Guerilla-Krieg der PKK in der Südosttürkei verantwortlich gemacht, bei dem mehr als 30 000 Menschen ums Leben gekommen sind. Seine Anwälte haben wiederholt die Haftbedingungen Öcalans auf der Gefängnisinsel kritisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%