Geberkonferenz
Japan und USA geben Pakistan Milliarden

Kampf gegen den Terrorismus: Japan und die USA stellen dem Krisenstaat Pakistan jeweils eine Milliarde Dollar an Hilfen zur Verfügung. Das gaben beide Länder am Freitag in Tokio bekannt.

HB TOKIO. Pakistan komme eine „äußerst wichtige“ Rolle im Kampf gegen Terrorismus und Extremismus zu, sagte der japanische Ministerpräsident Taro Aso bei einem Treffen der Gruppe der „Freunde von Pakistan“. Die Milliardenhilfe werde dem zweitgrößten islamischen Land der Welt über die nächsten zwei Jahre bereitgestellt, sagte der amerikanische Afghanistan-Beauftragte Richard Holbrooke nach Angaben der Nachrichtenagentur Jiji Press.

Am Nachmittag kommen unter Vorsitz Japans und der Weltbank die Delegierten von rund 30 Ländern und internationalen Organisationen zu einer Geberkonferenz für den Krisenstaat zusammen. Gastgeber Japan erwartet von der eintägigen Konferenz Hilfszusagen über die nächsten zwei Jahre von insgesamt vier Milliarden Dollar. Ziel ist es, die Armut im Land zu überwinden und so den Terrorismus zu bekämpfen. Auch Präsident Asif Ali Zardari nimmt an der Konferenz in Tokio teil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%