Gefährlicher Wiederaufbau
Zwei Franzosen im Irak erschossen

Zwei Franzosen sind im Irak erschossen worden. Wie das Pariser Außenministerium am Dienstag weiter mitteilte, wurde ein dritter Franzose bei dem Überfall am Montagabend in Falludscha Nahe Bagdad, verletzt.

HB BAGDAD/PARIS/KAIRO. Die drei bei US-Firmen angestellten Männer hatten den Angaben zufolge am Wiederaufbau der Infrastruktur von Bagdad mitgearbeitet. In Diplomatenkreisen hieß es, sie seien während einer Autopanne aus einem fahrenden Auto heraus beschossen worden.

Bei der Explosion einer Autobombe, die in der Silvesternacht ein Restaurant in Bagdad zerstört hatte, sollen insgesamt neun Menschen getötet worden sein. Ein Augenzeuge sagte der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Montagabend in Bagdad, unter den Trümmern seien vier weitere Leichen entdeckt worden. Nach dem Anschlag war von fünf Toten die Rede gewesen.

Das US-Zentralkommando gab bekannt, am vergangenen Wochenende hätten amerikanische Soldaten in der Umgebung der beiden nördlich von Bagdad gelegenen Ortschaften Balad und Mastul bei Razzien und Patrouillen insgesamt drei Verdächtige erschossen. Die US-Soldaten seien von den Männern mit Kalaschnikows angegriffen worden. Ein Mitglied des irakischen Regierungsrates hatte das Vorgehen der US-Truppen bei Razzien im Irak am Montag scharf kritisiert. Der Rat nehme Berichte über Folter in der Haft und Diebstahl bei Hausdurchsuchungen sehr ernst.

Seite 1:

Zwei Franzosen im Irak erschossen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%