Gefahr für Deutschland
„Massiver Terroranschlag ist nur eine Frage der Zeit“

Drohen in Deutschland Terroranschläge? Die mögliche Terrorgefahr nicht nur für die Bundesrepublik, sondern auch für Europa beschäftigt die Innenminister heute auf europäischer Ebene. Wie die derzeitige Bedrohungslage einzuschätzen ist, sagt der Leiter des Essener Instituts für Terrorismusforschung und Sicherheitspolitik, Rolf Tophoven, im Interview.
  • 16

Handelsblatt Online: Wie bewerten Sie die aktuellen Terrorwarnungen?

Rolf Tophoven: Ich halte die Warnungen für eindeutig überzogen. Es ist auch völlig unsinnig, wenn die US-Behörden ihren Landsleuten im Ausland raten, ihre Nationalität zu verbergen, indem sie beispielsweise das Tragen von Turnschuhen in der Öffentlichkeit vermeiden. Jeder kann Turnschuhe tragen, deswegen könnte auch jeder ein Anschlagsopfer werden. Die Warnungen muss man auch vor dem Hintergrund sehen, dass die USA seit dem 11. September 2001 traumatisiert sind und sehr empfindlich auf jeden Hinweis reagieren.

Von einer Terrorgefahr sprechen aber nicht nur die USA, sondern auch die Europäer.

Die Meldungen über den Drohnenangriff auf Aufständische im Nordwesten Pakistans, bei dem auch Deutsche getötet worden sein sollen, zeigen, dass wir nach wie vor eine ernstzunehmende Gefährdungslage haben. Die Sicherheitsbehörden beobachten schon länger eine verstärkte Reisebewegung von Deutschen mit Migrationshintergrund, deutschen Konvertiten oder Ausländern, die in der Bundesrepublik gelebt haben in das afghanisch-pakistanische Grenzgebiet. Dort werden sie in Terrorcamps dann paramilitärisch ausgebildet. Insofern kann sich die Lage in Deutschland auch über Nacht zuspitzen, sofern diese Kämpfer wieder zurückkehren. Ein Anschlag ist dann nicht ausgeschlossen. Doch zurzeit gibt es wohl keine konkreten Hinweise auf Anschläge in Deutschland.

Lässt sich sagen, wie viele deutsche Islamisten es gibt, die auch bereit sind Anschläge hierzulande zu verüben?

Rund 40 Deutsche haben wohl in Terrorlagern von El Kaida eine Hardcore-Ausbildung gemacht. Das heißt: Es ist davon auszugehen, dass sie bestens über terroristisches Knowhow verfügen. Was zu einer wirklich unkalkulierbaren Gefahr werden kann, sind Bewegungen, die den Ermittlern nicht auffallen. Nicht auszuschließen ist, dass die Behörden ein Schläfernetzwerk übersehen haben. Solche Terroristen stehen auf keiner Gefährderliste der Behörden. Sie sind schwer zu ermitteln, weil sie keine einschlägigen Orte wie Islamschulen oder Moscheen besuchen.

Bei ihrem Treffen an diesem Donnerstag in Luxemburg werden die EU-Innenminister mit US-Vertretern über eine mögliche terroristische Bedrohung sprechen. Was erhoffen Sie sich von den Gesprächen?

Der Kampf gegen Terror und die Verhinderung von Anschlägen kommen der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen gleich. Deshalb wird die Kooperation der Sicherheitsbehörden auf EU noch intensiver werden müssen. Mögliche Treffpunkte von Islamisten wie zum Beispiel Moscheen müssen noch stärker ins Visier genommen werden. Denn über eines müssen wir uns im Klaren sein: Ein massiver Terroranschlag ist nur eine Frage der Zeit. El Kaida will so viele Opfer wie möglich haben. Besonders gefährdet sind daher Großziele wie Flughäfen, Bahnhöfe oder Sportgroßveranstaltungen.

Dietmar Neuerer
Dietmar Neuerer
Handelsblatt / Reporter Politik

Kommentare zu " Gefahr für Deutschland: „Massiver Terroranschlag ist nur eine Frage der Zeit“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ [14] george.orwell schrieb: Mir erscheint die gesteigerte Sonnenaktivität viel wahrscheinlicher zu sein als CO2.

    Hallo george,
    ich glaube, damit sind sie auf dem Holzweg!
    Siehe hier:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,721715,00.html

  • Dieses allgemeine bla bla soll nur dazu dienen den Drohnenbau zu fördern. Die Rüstungslobby schürt wieder einmal kräftig allgemeine Angstträume und benützt die Politikerlobby als ihr Werkzeug. Dieses Geschäft geht schon seit ca. 40 Jahren auf und ab. Wer in diesem Geschäft zu tun hatte, wird das bezeugen können.
    Wie erzeugt man Panik in Europa? Man nehme einen Stümper aus der deutschen Terrorszene, der sich zufällig auf der Rückreise von erfolgsgenötigten US-Agenten nach dem Training einsperren lässt, verbreite dies auf geheimnisvollen Wegen zu einigen boulevardsendern und Zeitungen, die das ganze nochmal kräftig auf pushen und schon haben wir einen konkreten unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag, das Spielchen geht schon seit Jahrzehnten so, nur wenn ein konkreter Anschlag bevorsteht, wie 9/11, dann wissen sämtliche 10 Geheimdienste der USA und deren von Europas nichts, weil an einander vorbei kommuniziert wurde.

  • @ RobCritic:

    Das es eine Klimaerwärmung gibt mag stimmmen.

    Sehr fraglich ist aber, ob diese ein langfristriger Trend ist oder nur eine ganz normale Schwankung.

    Fraglich ist ebenfalls die Ursache. Mir erscheint die gesteigerte Sonnenaktivität viel wahrscheinlicher zu sein als CO2. Nicht alles was korreliert bedingt sich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%