Gefecht in Saudi-Arabien
El-Kaida-Anführer getötet

Ein führendes Mitglied der Extremistenorganisation El Kaida wurde am Sonntag nach Angaben des saudiarabischen Innenministerium bei einem Gefecht von Polizisten getötet.

HB RIAD. Der Marokkaner Junis Mohammed Ibrahim al-Hajjari sei bei Gefechten der Sicherheitskräfte mit mutmaßlichen Moslem-Extremisten in der Hauptstadt Riad ums Leben gekommen, hieß es aus dem Ministerium. Hajjari sei einer Reihe von Anschlägen auf verschiedene Ziele des ölreichen Landes beteiligt gewesen. Sein Name taucht zudem auf einer jüngst in Riad veröffentlichten Liste von 36 mutmaßlichen El-Kaida-Anhängern auf, die als Drahtzieher von Anschlägen in Saudi-Arabien gelten.

Saudi-Arabien hat seit 2003 mehrere aufeinander folgende Anführer der El Kaida getötet, deren Chef der in Saudi-Arabien geborene Osama bin Laden ist. Nach Angaben der Regierung fehlt es der Extremisten-Organisation zunehmend an erfahrenen Führungspersönlichkeiten. Westliche Experten betonen hingegen die Widerstandsfähigkeit der El Kaida. Bei Anschlägen der Extremisten-Organisation in Saudi-Arabien sind bislang 91 Menschen getötet und mehr als 500 verletzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%