Gefundene Gefechtsköpfe enthielten kein Giftgas
Rumsfelds Behauptung über Giftgasfund falsch

Entgegen der Äußerungen von US-Verteidigungsminister Rumsfeld ist im Irak kein Giftgas gefunden worden. In den verdächtigen Gefechtsköpfen habe man keine Hinweise darauf entdeckt, so das US-Militär.

HB BERLIN. Die Ende Juni im Irak entdeckten Gefechtsköpfe enthalten weder das Nervengas Sarin noch Senfgas. «Die 16 Gefechtsköpfe waren leer und enthielten keine chemischen Substanzen», teilte das US-Militär in einer Erklärung mit.

Polnische Soldaten hatten die Waffen gefunden und behauptet, sie seien mit Giftgas gefüllt. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hatte daraufhin im Rundfunk gesagt, es seien mehr als ein Dutzend Gefechtsköpfe gefunden worden, die mit Senfgas und Sarin gefüllt gewesen seien. Er habe immer gewusst, dass der frühere irakische Staatschef Saddam Hussein solche Waffen besessen und sie nicht deklariert habe.

Unterdessen wurde in Bagdad eine Bombenwerkstatt aufgedeckt. 51 Menschen seien festgenommen worden. Sie gehörten einem Netzwerk von Bombenlegern an, so das US-Militär.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%