Geheime Aktion kurz vor der Machtübernahme
USA fliegen radioaktives Material aus dem Irak aus

Die USA haben mehr als 1,7 Tonnen radioaktives Material aus dem Irak ausgeflogen. Das teilte das Energieministerium in Washington mit.

HB WASHINGTON. Die geheime Aktion habe wenige Tage vor der Machtübergabe am 23. Juni stattgefunden, heißt es auf der Homepage der Behörde. Energieminister Spencer Abraham sprach von einem großen Erfolg für die Regierung von US-Präsident George W. Bush bei ihren Bemühungen, waffenfähiges Material nicht in die Hände von Terroristen gelangen zu lassen. Das ganz überwiegend leicht angereicherte Uran werde nun an einem geheimen Ort gelagert.

Hintergrund der Aktion sind Befürchtungen der USA, dass aus dem Nuklearmaterial so genannte schmutzige Bomben hergestellt werden könnten. Dabei handelt es sich um konventionelle Sprengsätze, die mit radioaktivem Material angereichert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%