Geheimhaltung aus Sicherheitsgründen
Rumsfeld besucht überraschend Irak

Erneut ist ein hochrangiger Vertreter der US-Regierung unangekündigt in Irak gelandet: Verteidigungsminister Rumsfeld besuchte am Samstag Kirkuk.

HB BERLIN. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist am Samstag überraschend nach Irak geflogen. Er landete in der nördlich gelegenen Stadt Kirkuk. Der Minister wurde von Generalmajor Ray Odierno, dem Kommandeur der 4. US-Infanterie-Division, empfangen. Es ist Rumsfelds zweiter Besuch in Irak innerhalb von vier Monaten, seine dritte Irak-Reise seit dem Sturz des irakischen Präsidenten Saddam Hussein im April.

Rumsfeld kam aus der georgischen Hauptstadt Tiflis, wo er sich mit Vertretern der dortigen Übergangsregierung getroffen hatte. Laut US-Angaben will sich der Verteidigungsminister in Irak ein Bild von der politischen und militärischen Lage machen. Sein Besuch sei aus Sicherheitsgründen nicht angekündigt worden, hieß es.

Auch der japanische Ministerpräsident Junichiro Koizumi plant einen Irak-Besuch. Er sagte dies im Anschluss an eine Trauerfeier der Regierung für zwei vor einer Woche in Nordirak getötete japanische Diplomaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%