Geheimnisverrat

FBI-Agent muss hinter Gitter

Ein ehemaliger Agent hat Informationen über einen gescheiterten Terroranschlag in Jemen weiter gegeben. Das gefiel dem US-Justizministerium überhaupt nicht. Jetzt muss er dafür büßen.
6 Kommentare
Das US-Ministerium bestraft Donald Sachtleben, einen ehemaligen Agenten des FBI, für die Weitergabe von Informationen an die Presse. Quelle: ap

Das US-Ministerium bestraft Donald Sachtleben, einen ehemaligen Agenten des FBI, für die Weitergabe von Informationen an die Presse.

(Foto: ap)

WashingtonEin ehemaliger FBI-Agent muss für die Weitergabe von Geheiminformationen an die US-Nachrichtenagentur Associated Press (AP) ins Gefängnis. Donald Sachtleben habe sich in einem gerichtlichen Vergleich schuldig bekannt, einem AP-Reporter gesetzeswidrig über einen vereitelten Terroranschlag Auskunft gegeben zu haben, teilte das Justizministerium am Montag in Washington mit.

Er sei die Quelle für einen exklusiven Bericht der Agentur im Mai 2012 gewesen, der Details über eine Aktion des US-Geheimdienstes CIA im Jemen genannt hatte. Der lokale Ableger der Terrororganisation Al-Kaida soll damals versucht haben, eine Bombe in einem Flugzeug zu zünden. Der 55-Jährige habe zugestimmt, für die Weitergabe der Informationen 43 Monate lang ins Gefängnis zu gehen.

Der Fall hatte im vergangenen Mai für Aufsehen gesorgt, weil das Justizministerium sich für die Aufklärung des Falls heimlich massenhaft Telefondaten des Medienunternehmens verschafft haben soll.

Nach Angaben von AP handelte es sich dabei um die Anruflisten von 20 Anschlüssen. Mehr als 100 Journalisten seien ausspioniert worden. Einer davon sei der Reporter gewesen, mit dem Sachtleben Kontakt hatte, heißt es in einem Papier der Anklage.

  • dpa
Startseite

6 Kommentare zu "Geheimnisverrat: FBI-Agent muss hinter Gitter"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • radikal Links, radikal Rechts - wo ist der Unterschied?

    Das Ergebnis ist Terror und Unterdrückung.

    ...

    @ ProKapitalismus

    Wie sehen Sie dann die Entwicklung der EU? ...vorangetrieben von Leuten wie Merkel?

    https://www.youtube.com/watch?v=wIhsJI8vwY4

    https://www.youtube.com/watch?v=tWB6DJvoNvg

  • ..volle Zustimmung, leider.

  • @Bietchekoopen

    das Erste, was in einem totalitären Staat notwendigerweise sterben MUSS ist Transparenz (die Wahrheit). Wissen (Information) ist Macht! - heißt es nicht umsonst. Deshalb werden die "whistleblower" vom dunklen Imperium gnadenlos verfolgt und darum ist die "freie westliche" Presse mittlerweile in diesem verheerenden Zustand.

    Wir (nicht nur die USA) sind auf dem schleichenden Übergang in die Tyrannei! Und zwar schon ordentlich "vorangekommen".

  • "Nazis" (Nationalsozialisten) sind ebenfalls Linke. Ansonsten haben Sie recht. Linke wollen ähnlich wie Piraten das Geld der anderen und gehen dafür auch über Leichen. Weltweit sind Linke für 240 Millionen Tote verantwortlich.

    Linke sind nichts anderes als staatlich anerkannte Mafia.
    In der UdSSR war der Begriff "Nationalsozialisten" verboten, damit niemand merkt, dass es Linke waren.

  • Schlimm, wie die USA mit Menschen umgehen, die nur die Öffentlichkeit informieren.

  • Was für ein Terrorstaat. Mit anderen Worten: Die Welt hätte also nicht davon erfahren von dem Anschlag, und weil Sie es erfahren hat muss der Mann der geplaudert hat für 4 Jahre hinter Gitter. Die Telefonüberwachung bei AP zeigt doch auch das die ihre Befugnisse ganz schön überdehnen. Es zeigt einmal mehr: Die Sozis und Linken sind das schlimmste was der Welt passieren kann. Unter Bush war nicht alles perfekt und auch ich dachte ein Wechsel täte mal ganz gut, aber unter Obama ist das Land zu einem absoluten Überwachungsstaat vorher unbekannten Ausmaßes geworden. Linksradikale haben auf diesem Planeten schlimmer gewütet als jede andere Gruppe, egal ob Pol Pot, Stalin oder Mao, dagegen waren die Nazis Weisenknaben was die Todeszahlen und die Brutalität angeht. Diese Linke Gedankengut kennt außerdem kein Unrechtsbewusstsein, die Obamaregierung meint ja absolut im Recht zu sein und das sei schon alles 100% richtig so was die machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%