Gemeinsame Pläne
Syrien und Iran wollen sich "US-Vorherrschaft" widersetzen

Syrien und Iran haben vereinbart, sich gemeinsam "der US-Vorherrschaft" in der Region zu widersetzen. Dies erklärten der syrische Präsident Baschar el Assad und der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki am Donnerstag nach einem Treffen in Damaskus laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Sana.

HB DAMASKUS. Die USA wollten sich der Ressourcen in der Region bemächtigen. Die beiden Politiker sprachen den Angaben zufolge vor allem über die Lage im Irak, in den besetzten palästinensischen Gebieten und im Libanon. Alle Nachbarn des Irak müssten dafür sorgen, dass die Sicherheit in dem Land wiederhergestellt werde, sagte Mottaki laut der iranischen Nachrichtenagentur Irna. Die Sicherheitslage im Irak stelle ein "grundlegendes Problem" dar.

Erst am Montag hatten sich der Iran und die USA erstmals seit 1980 auf Botschafterebene in Bagdad getroffen, um über die Lage im Irak zu sprechen. Die USA werfen dem Iran und Syrien vor, die Spannungen im Irak und im Libanon anzuheizen. Mottaki traf am Donnerstag zu einem zweitägigen Besuch in Damaskus ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%