Georgischer Ex-Präsident Saakaschwili nach Abschiebung in Polen gelandet

Lange ließen die ukrainischen Behörden den georgischen Ex-Präsidenten und Regierungskritiker Saakaschwili gewähren. Jetzt hat sie ihn ausgewiesen.
Update: 12.02.2018 - 18:10 Uhr Kommentieren

„Das war eine Entführung“: Saakaschwili aus Ukraine abgeschoben

„Das war eine Entführung“: Saakaschwili aus Ukraine abgeschoben

Warschau/KiewDer frühere georgische Präsident Michail Saakaschwili ist nach seiner Abschiebung aus der Ukraine am Montagabend in Polen eingetroffen. Saakaschwili habe sich telefonisch aus Warschau gemeldet, teilte sein Vertrauter David Sakwarelidze in Kiew mit. Der polnische Grenzschutz teilte mit, man habe Saakaschwili einreisen lassen, weil er mit einer EU-Bürgerin verheiratet sei. Das meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP.

Mittags hatte die ukrainische Grenzbehörde den Politiker in Kiew festnehmen und in einem Sonderflug nach Polen bringen lassen. Von dort war er im vergangenen Herbst in die Ukraine eingereist und hatte dann Proteste gegen die ukrainische Führung angeführt. Saakaschwili hat die georgische und die ukrainische Staatsbürgerschaft verloren, ist aber mit einer Niederländerin verheiratet.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Georgischer Ex-Präsident: Saakaschwili nach Abschiebung in Polen gelandet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%