Geschäftsfrau: Die Braut, die sich was traut

Geschäftsfrau
Die Braut, die sich was traut

Politischer kann eine Hochzeit nicht sein: Ende vergangenen Jahres heiratete Maria Ramos, Südafrikas mächtigste Geschäftsfrau, Finanzminister Trevor Manuel. Kritiker werfen ihr einen Interessenkonflikt vor, denn vor kurzem wechselte Ramos vom Transportriesen Transnet an die Spitze der Absa-Bank.

KAPSTADT. Als Maria Ramos, eine der mächtigsten Geschäftsfrauen Südafrikas, kurz nach Weihnachten heiratete, überschlug sich die Presse: Denn ihr Ehemann Trevor Manuel ist Finanzminister des Landes. Die Liaison war seit Jahren bekannt, offiziell bestätigt hatten beide sie nie. Kritiker monieren einen Interessenkonflikt, denn sie ist vor kurzem vom Transportriesen Transnet an die Spitze der Absa-Bank, gewechselt, Südafrikas zweitgrößtem Finanzinstitut.

Beobachter zerbrachen sich den Kopf über die Hintergründe des Wechsels. Der Business Day, orakelte, Ramos sehne sich nach einem weniger hektischen Leben. Zwar sei die Führung einer großen Bank kein Zuckerschlecken. Doch verglichen mit dem politischen Minenfeld beim der staatlichen Transnet sei die neue Aufgabe ein Traum, so die führende Wirtschaftszeitung am Kap.

Mit Widerständen kennt sich Ramos seit Transnet aus. Mit harter Hand brachte sie das defizitäre Unternehmen in die schwarzen Zahlen. „Ich bin immer eine Problemlöserin und ziemlich hartnäckig gewesen“, sagt Ramos, die Freunde Workaholic beschreiben, die mit vier Stunden Schlaf auskommt. Das Magazin Fortune wählte sie zu einer der fünfzehn mächtigsten Frauen der Welt. Doch bis dahin war es ein langer Weg aus einfachen Verhältnissen einer Immigrantenfamilie an die Spitze der südafrikanischen Wirtschaft.

Mitte der 60er Jahre war ihre Familie aus Portugal eingewandert, wegen Geldmangels konnte Ramos zunächst nicht studieren und begann mit 19 bei Barclays in Johannesburg eine Banklehre. Später erhält sie ein Stipendium und studiert Wirtschaft an der Universität Witwatersrand in Johannesburg, während die Apartheid in den letzten Zügen liegt. Sie hat Kontakt mit dem damals noch verbotenen ANC und wird später von ihm engagiert, seine Wirtschaftsabteilung aufzubauen. Mitte der 90er arbeitet sie im Finanzministerium – die Feuertaufe für ihren heutigen Job.

Seite 1:

Die Braut, die sich was traut

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%