Gespannte Atmosphäre
ANC berät über Zukunft Südafrikas

dpa JOHANNESBURG. In gespannter Atmosphäre hat am Sonntag der 52. Parteitag des in Südafrika mit Zweidrittelmehrheit regierenden ANC von Nelson Mandela begonnen. Präsident und ANC-Chef Thabo Mbeki rief die 4 075 Delegierten zur Geschlossenheit auf.

Sie wollen in der Stadt Polokwane fünf Tage lang die weitere politische Ausrichtung der jungen Kap-Demokratie bestimmen. Mbeki und sein umstrittener Vize Jacob Zuma bewerben sich dabei ums höchste Parteiamt. Sollte Zuma gewinnen, könnte das die restliche Amtsperiode von Mbekis zweitem Mandat bis zu den Wahlen 2009 belasten. Analysten sagen für diesen Fall die Möglichkeit vorgezogener Neuwahlen vorher.

In Umfragen gilt Zuma trotz mehrerer Skandale wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und der Korruption als Top-Kandidat. Die Delegierten werden zudem diverse Vorlagen beraten, die nachhaltige Auswirkungen auf die demokratische Ausrichtung des Landes haben dürften. Der Parteitag ist der größte in der knapp 100-jährigen Geschichte der einstigen Befreiungsbewegung Afrikanischer Nationalkongress (ANC), die seit dem Ende der Apartheid 1994 regiert und landesweit 621 000 Mitglieder zählt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%