Gespräche könnten bereits im Frühjahr 2005 beginnen
Verheugen glaubt an EU-Beitritt der Türkei nicht vor 2015

Einen EU-Beitritt der Türkei vor dem Jahr 2015 hält der EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen für ausgeschlossen. Grundsätzlich trat Verheugen für Verhandlungen mit Ankara an, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" vorab.

HB MÜNCHEN. „Ein absolutes Nein wäre durch nichts gerechtfertigt.“ Verheugen ließ offen, ob er den EU-Regierungen schon jetzt den Beginn von Beitrittsgesprächen empfehlen werde.

In der Brüsseler Kommission brach nach Informationen der Zeitung ein offener Streit über diese Frage aus. Agrarkommissar Franz Fischler befürchte Zusatzkosten von 11,3 Milliarden Euro pro Jahr. Er warnte, das Land sei „weit mehr orientalisch als europäisch“. Bereits vor einigen Tagen hatte Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein verlangt, die Türkei müsse sich für einen EU-Beitritt noch grundlegend verändern.

Verheugen hatte in dieser Woche die Türkei bereist, um sich ein eigenes Bild von den Reformen zu machen. Dem für die EU-Erweiterung zuständigen Politiker fällt Anfang Oktober eine Schlüsselrolle bei Europas Entscheidung über einen Beginn von Beitrittsverhandlungen mit Ankara zu. Auf der Grundlage einer ausführlichen Analyse wird dann die Brüsseler Kommission befinden, ob die Türkei die Bedingungen erfüllt. Das letzte Wort haben die Staats- und Regierungschefs der 25 EU-Staaten auf ihrem Gipfeltreffen im Dezember. Stimmen sie zu, könnten die Gespräche bereits im Frühjahr 2005 beginnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%