Gespräche mit Taliban
Afghanistan weist Diplomaten aus

In Afghanistan stehen zwei hochrangige Diplomaten vor der Ausweisung. Ein EU-Vertreter und ein Uno-Mitarbeiter werden Medienberichten zufolge von der afghanischen Regierung beschuldigt, mit den radikal-islamischen Taliban verhandelt zu haben.

dpa LONDON/KABUL. Die Taliban kämpfen seit Jahren gegen die Regierung von Präsident Hamid Karsai und die internationalen Truppen. Die Vereinten bemühten sich am Mittwoch um Aufklärung des Falles. „Wir gehen davon aus, dass es sich um ein Missverständnis handelt“, sagte die Sprecherin der Mission der Vereinten Nation in Afghanistan (Unama), Nilab Mobarez.

Mobarez bestätigte, dass es sich bei einem der Diplomaten um einen Unama-Mitarbeiter handelt. Er werde das Land am Donnerstag verlassen. Die afghanische Regierung hatte den Unama-Mitarbeiter sowie den Vertreter der Europäischen Union in Afghanistan am Vortag aufgefordert, das Land innerhalb von 48 Stunden zu verlassen. Die Regierung in Kabul wirft beiden Diplomaten vor, in der umkämpften südlichen Provinz Helmand Gespräche mit Taliban-Vertretern geführt und damit die Sicherheit und Souveränität Afghanistans gefährdet zu haben.

Nach Angaben der britischen Zeitung „Daily Telegraph“ stoßen Meldungen über geheime Verhandlungen mit den Taliban auch bei der US-Regierung auf großen Unmut. Die Amerikaner seien „unglücklich über die Veröffentlichung von Berichten, wonach ein Verbündeter mit jenen Terroristen verhandele, die die Angriffe am vom 11. September unterstützt haben“. Der „Daily Telegraph“ hatte in seiner Mittwochausgabe gemeldet, dass der britische Geheimdienst SIS in Afghanistan Gespräche über eine Konfliktlösung mit Taliban-Vertretern geführt haben soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%