Gesuchter soll Schlüsselrolle bei Anschlägen von Madrid gespielt haben
Spanien fahndet nach Militär-Chef von Al Qaeda

Im Zusammenhang mit den Madrider Anschlägen fahndet die spanische Polizei nach einem flüchtigen Marokkaner. Der Mann soll eine Schlüsselrolle bei den Anschlägen gespielt haben.

HB BERLIN. Nach den Terroranschlägen von Madrid konzentriert sich die Suche der spanischen Polizei nach Verdächtigen auf einen flüchtigen Marokkaner. Der Mann soll Militärchef von Al Qaeda in Europa sein. Laut einem Bericht der Zeitung «La Vanguardia» hat er vermutlich bei dem Bombenschlag vom 11. März eine Schlüsselrolle gespielt.

Dem Bericht zufolge soll der Gesuchte der Mittelsmann zwischen Al Qaeda und der Madrider Terrorzelle gewesen sein. Azizi alias «Othman el Andalusi» lebte demnach lange Zeit in Spanien. Seit Dezember 2001 ist er untergetaucht, wie das Blatt schreibt. Azizi soll auch die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA mit vorbereitet haben.

Laut einem Bericht der spanischen Zeitung «El Mundo» soll Azizi unmittelbar vor den Madrider Anschlägen Kontakt zu dem hauptverdächtigen Tunesier Serkane Ben Abdelmajid gehabt haben. Bei dem Treffen soll er angeblich um «Gotteskämpfer» für die Attentate in Madrid gebeten haben. Serkane war einer der sieben Attentäter, die sich vor einer Woche in einer Madrider Wohnung in die Luft gesprengt hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%