Gesundheitsministerium
Neues Steuersünder-Problem für Obama

Mit der designierten US-Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius hat erneut ein Anwärter auf einen Posten im Kabinett von Präsident Barack Obama Steuersünden eingeräumt. Sie habe für die Jahre 2005, 2006 und 2007 insgesamt knapp 8000 Dollar nachgezahlt, erklärte die 60-Jährige in einem Schreiben an den Finanzausschuss des Senats, der ihre Nominierung absegnen muss.

HB WASHINGTON. Sie sprach von unabsichtlichen Fehlern, die einem Steuerberater aufgefallen seien. Obamas Wunschkandidat für das Ministeramt, Tom Daschle, hatte wegen Steuerproblemen - allerdings in weit größerem Ausmaß - einen Rückzieher gemacht. Auch der neue Finanzminister, Timothy Geithner, war wegen einer Steueraffäre unter Druck geraten. Letztendlich hatte der Senatsausschuss seine Nominierung aber unterstützt.

Sebelius' Anhörung vor dem Ausschuss ist für Donnerstag angesetzt. Der einflussreichste Republikaner in dem Gremium, Charles Grassley, ließ mitteilen, er wolle sich erst danach äußern. Der Leiter des Ausschusses, Max Baucus, erklärte hingegen, er unterstütze Sebelius. Baucus ist wie die gegenwärtige Gouverneurin von Kansas Mitglied der Partei von Obama, den Demokraten.

Sebelius käme im Obama-Kabinett eine Schlüsselrolle zu. Sie soll die versprochene Reform des Gesundheitswesens umsetzen. Die Regierung strebt massive Kostensenkungen an und will zugleich erreichen, dass auch die derzeit etwa 46 Millionen Amerikaner ohne Krankenschutz versichert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%