„Gezielte Operationen“
Obama genehmigt Luftangriffe im Irak

Raketen und Lebensmittel: US-Präsident Obama droht mit einem Luftangriff, sollte die Gruppe Islamischer Staat die US-Militärberater im Nordirak angreifen. US-Flugzeuge versorgen Flüchtlinge derweil mit Nahrung.
  • 2

New York/WashingtonUS-Präsident Barack Obama hat gezielte Luftangriffe im Irak genehmigt. Diese würden ausgeführt, wenn US-Bürger in Gefahr gerieten oder die Extremisten des Islamischen Staats (IS) auf die Stadt Erbil vorrückten, sagte er. Zudem habe man damit begonnen, verfolgte Mitglieder religiöser Minderheiten aus der Luft mit Lebensmitteln zu versorgen. Eine Entsendung von Kampftruppen in den Irak schloss der US-Präsident jedoch aus.

„Heute kommt Amerika, um zu helfen“, sagte er in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache aus dem Weißen Haus am späten Donnerstagabend (Ortszeit). „Als oberster Befehlshaber werde ich es nicht zulassen, dass die USA hineingezogen wird, einen neuen Krieg im Irak zu kämpfen“, stellte Obama klar. Den verlustreichen Krieg im Irak zu beenden, der unter seinem Vorgänger George W. Bush begonnen wurde, war eines der wichtigsten Vorhaben von Obamas Politik.

Den ersten humanitären Einsatz flogen die Amerikaner bereits. Zehntausende Angehörige der Minderheit der Jesiden, Anhänger einer alten Religion, wurden in der Nähe der Stadt Sindschar im Nordwesten des Landes mit Lebensmitteln und Wasser aus der Luft versorgt.

Rund 40.000 Angehörige der Jesiden haben sich vor der IS in einer Bergregion im Nordirak verschanzt. Nach Uno-Angaben sind sie dort ohne ausreichend Wasser und Lebensmittel eingeschlossen. Mindestens 40 Kinder seien bereits an Dehydrierung gestorben.

Seite 1:

Obama genehmigt Luftangriffe im Irak

Seite 2:

Extremisten gewinnen an Macht

Kommentare zu " „Gezielte Operationen“: Obama genehmigt Luftangriffe im Irak"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Seit wann beabsichtigen die USA mit humanitären Katastrophen zu beheben anstatt sie zu verursachen? Dazu hatten sie doch gerade im Nahost Gelegenheit. Sei es in Afghanistan, Syrien, Gaza, Pakistan oder Nordafrika bis hin zur Ukraine, überall in der Welt hat sie solche verursacht oder doch wenigstens als Komplize mit verursacht und unterstützt. Wer soll da glauben, dass sie diesmal tatsächlich um die notleidenden Menschen besorgt sind? Wie genau „gezielte Operationen“ wirken, kann jeder im Gaza sehen: Die Luftschläge gegen die IS werden auf Flüchtlinge keine Rücksicht nehmen, auch nicht auf zehntausende.

    Wenn Obama seine US-Militärberater sichern will, mag er sie besser aus der Gegend abziehen. Das ist nicht nur wirkungsvoller sondern kommt auch allen Beteiligten billiger.

  • Der Insolvenzverwalter der USA und Friedensnobelpreisträger Obama meldet sich zu Wort. Das Chaos, das die USA und die Koalition der Willigen durch ihren völkerrechtswidrigen Angriffskrieg im Irak hervorgerufen haben und selbst nach 7-jähriger US Besatzung nicht beseitigen konnten oder auch wollten, will man nun mit Luftschlägen lösen? Klingt vielversprechend. Es ist doch immer wieder herrlich zu sehen, wieviel Gutes die freiheitliche Demokratien über die Welt bringen. Das die Bombardierten aber oftmals so undankbar sind, ist wirklich entmutigend. Wie wäre es, wenn sie allen Irakern ein kleines Gebiet um Kirkuk zuweisen, ihnen ein paar Spiel-Casino Lizenzen geben, deren Gewinne sie steuerfrei vereinnahmen können und den Rest einfach zu besetzen? Es kann doch nicht schaden auch mal wieder auf bewährte Methoden zurückzugreifen, die nachweislich funktionieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%