Gorbatschow kritisiert den Westen

Flirten mit Putin

Eigentlich gilt Michail Gorbatschow als scharfer Kritiker Wladimir Putins. Doch nun verteidigt der letzte Staatschef der Sowjetunion den Kremlchef – und greift dafür den Westen an. Was ist da nur los?
13 Kommentare
Erst Feinde, jetzt neue Freunde? Glasnost-Ingenieur Michail Gorbatschow mit Kremlchef Wladimir Putin. Quelle: dpa

Erst Feinde, jetzt neue Freunde? Glasnost-Ingenieur Michail Gorbatschow mit Kremlchef Wladimir Putin.

(Foto: dpa)

Berlin/Düsseldorf/MoskauEs sind ungewohnte Töne, und sie kommen ausgerechnet von Michail Gorbatschow. Denn eigentlich gilt der Friedensnobelpreisträger als scharfer Kritiker von Kremlchef Wladimir Putin. Doch beim Fest zum Mauerfall am Wochenende erhebt der frühere sowjetische Staats- und Parteichef schwere Vorwürfe: „Die Welt ist an der Schwelle zu einem neuen Kalten Krieg. Manche sagen, er hat schon begonnen“, sagte er der dpa. Was er meint, ist die Ukraine-Krise. Doch dieses Mal erhebt Gorbatschow die Vorwürfe nicht gegen Russlands Präsident, wie sonst immer. Sondern gegen den Westen.

Gorbatschow geht noch weiter: In der Vergangenheit hatte sich der letzte Staatschef der Sowjetunion, der als einer der Väter der deutschen Wiedervereinigung gilt, stets als scharfer Kritiker Putins hervorgetan und immer wieder demokratische Rückschritte in Russland beklagt. Doch nun klingt das anders.

„Ich bin absolut überzeugt, dass Putin heute besser als jeder andere die Interessen Russlands verfolgt“, sagte er. Es gebe natürlich Punkte in Putins Politik, die kritisierbar seien. „Aber ich will dies nicht tun, und ich will auch nicht, dass jemand anderes dies tut.“

Nicht nur Deutschland ist überrascht von Gorbatschows deutlicher Kritik. In Russland wird der Gorbatschows Pro-Putin-Kommentar fast schon gefeiert: In vielen Fernsehsendern, wie Rossia24 oder 1TV, die vor allem putinfreundlich berichten, läuft das Thema rauf und runter. Sind das Anzeichen für eine neue Freundschaft zwischen Gorbatschow und Putin nach einer jahrzehntelangen Eiszeit?

„Der Kommentar von Gorbi in Berlin kam für uns alle unerwartet“, sagt der Ökonom Wladislaw Below. Es sei jedoch ein Fehler, den Kommentar so zu deuten, dass Gorbatschow plötzlich pro Putin sei. „Stattdessen vermute ich, dass sich Gorbatschow auf eine Stufe mit vernünftigen Außenpolitikern wie Kissinger, Kohl und Schmidt stellen will. Seine Botschaft richtet sich an die politische Elite Deutschlands, die er zu einer selbstkritischen Wahrnehmung einlädt“, sagt der Direktor des Zentrums für Deutschlandforschungen in Moskau.

„Die beiden führen ein paralleles Dasein. Ich habe keine Ahnung, wann sie das letzte Mal miteinander gesprochen haben. Sie haben keinen Bedarf, miteinander zu kommunizieren. Putin braucht anscheinend keine Ratschläge von Gorbatschow.“

Gorbatschow ist unbeliebt
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Gorbatschow kritisiert den Westen - Flirten mit Putin

13 Kommentare zu "Gorbatschow kritisiert den Westen: Flirten mit Putin"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist aber schon interessant, wie viele Journalisten sich damit beschäftigen an der Figur Gorbatschow zu kratzen, anstatt sich mit seiner Aussage auseinanderzusetzen...

  • Gestern Georgien, heute die Ukraine, morgen Litauen?

    Wenn die Weltgemeinschaft Nazi-Deutschland nach deren Einmarsch in die Tschechoslowakei entschieden entgegen getreten wäre, würden sich noch heute Millionen Menschen des Lebens erfreuen.

    Idealisten, wie Jimmy Carter, oder Michail Gorbatschow, die durch Realpolitikern wie Ronald Reagan und Boris Jelzin schnell ausgetauscht werden mussten, haben der Welt noch nie gut getan.

  • Die Regierung Merkel spricht dem dt. Volk seine Meinungs- und Entscheidungskompetenz ab! Sowohl, in ihrer Europa-, wie auch in der Russlandspolitik, wird der Volkswille ignoriert! Dies macht die Presse, mehrheitlich, mit! Das Anzetteln eines Krieges ist ein Verbrechen. Die Verschleierung der Aufklärung, z.B. des Abschusses MH 17, ist Beihilfe zum Mord. Für die USIsrael nur Tagesgeschäft. Merkel ist keine Demokratin und in meinen Augen keine Deutsche! Wir brauchen sie nicht!
    Direkte Demokratie! Jetzt oder nie!

  • >> Seine Botschaft richtet sich an die politische Elite Deutschlands >>

    Der gescheiterte Reformer Russlands hat wiedermal die Situation vollkommen verkannt.

    Es gibt KEINE "Elite Deutschlands", sondern einen "elenden Rest" einer Clique von Politganoven, die sich vor dem Zusammenbruch noch die Taschen voll raffen.

  • Es ist schon interessant, dass derjenige, der die friedliche Wende in der DDR und die Wiedervereinigung ermöglicht hat, nunmehr kritisch die Position des Westens in der aktuellen politischen Situation beleuchtet. Und mit Sicherheit sollten wir alle diesen Worten mit der gebührenden Achtung folgen. Denn grundsätzlich hat er Recht. Das hat nichts mit "Putenverstehen" (nebenbei gesagt einer der dümmsten Sprüche, die ich je gehört habe) zu tun aber mit "Situationsverstehen". Der Westen hat, auch wenn Merkels Lakai das anders zu präsentieren hat, seit der Wiedervereinigung eine Politik geführt, die die Interessen Russlands nicht nur nicht berücksichtigt sondern regelrecht mit Füßen getreten hat. Der Ukrainekonflikt ist die direkte Folge davon. Dies wird nebenbei auch von den wenigen Journalisten, die in Deutschland noch nicht ihr Gewissen an der Pförtnerloge abgegeben haben, ebenfalls immer wieder betont. Und es wird endlich Zeit, dass auch wir aufwachen und dem schändlichen Treiben unserer Regierung in diesem Konflikt ein Ende bereiten.

  • Gorbi sieht einfach, wer rechtschaffener denkt und handelt und es letztendlich auch ist. Was der "Westen" einschließlich der BRD in der Welt veranstaltet, gereicht in keinster Weise einem friedlichen Zusammenleben der Völker.

  • Schon komisch, wenn im Artikel behauptet wird, das Politiker und Medienvertreter nicht bescheid wissen, wie Gorbi das meint. Gorbi hat 1989 die Hand gereicht, und die Gierhälse im Westen hatten nichts anderes zu tun, als hinter dem Rücken der Menschen in Europa ihren Machtbereich auszudehnen, ehemalige Ostblockländer zu assimilieren. Wenn Medienvertreter oder Politiker behaupten das nicht zu wissen, sind diese entweder naiv und können ihren Job nicht, oder sie lügen.

  • Urbi et Gorbi...

    Gorbi versucht von seiner Ära zu retten was zu retten geht.
    Anderenfalls müsste er sich eingestehen, was viele, ohne Russenfreunde oder Russenversteher zu sein, längst wissen: dass der Zerfall der ehemaligen UdSSR letztlich zu eben jenen Verwerfungen geführt hatte vor denen inzwischen die ganze Welt steht - ohne zu vernünftigen Lösungen aus den Dilemmata beitragen zu können.
    Global ist ein vade retro mit high-tech Flankierung längst im Gange.

    Zukunftsmodell wird dabei vmtl eine neue Steinzeit geben, die näher an der Vorstellungswelt eines Fred Feuersteins und Barnie Geröllheimers steht - als man es sich derzeit einzugestehen bereit wirkt.

    Zwischenstadium dafür wird die brave new world sein, die lediglich als Vorstufe einer Entropie erscheint, die sich als more stonewashed erweisen wird als wir Heutigen es uns vmtl vorstellen können.

  • Deutschland ureigenstes Interesse liegt in seiner Unabhängigkeit von Konfliktparteien überkommener Auseinandersetzungen, etwa des kalten Krieges.

    Auch EU und EWU hindern, eigene Exporte zu befördern, um den Wohlstand steigern zu können.
    Deutschland ist am stärksten allein.

  • Was man zum Thema kaufte Journalisten nicht versäumen sollte:

    Exklusiv: RT Interview mit Udo Ulfkotte über gekaufte Journalisten

    https://www.youtube.com/watch?v=UwE5LO5CphY12

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%