Athen subventioniert Exhibitionisten und Pädophile

Griechenland
Athen subventioniert Exhibitionisten und Pädophile

Trotz Schuldenmisere verteilt Griechenland weiter großzügige Sozialleistungen. Neueste Bürokratenblüte: die Ausweitung von Beihilfen und Vergünstigungen auf Gruppen wie Spielsüchtige, Pyromanen und Pädophile.
  • 81

AthenGiannis Vardakastanis ist empört: „Diese Entscheidung ist mir völlig unverständlich“, sagt der Vorsitzende des griechischen Invalidenverbandes ESAA. Der Zorn des erblindeten Verbandschefs gilt dem Beschluss des griechischen Arbeits- und Sozialministeriums, den Kreis der Behinderten, die Anspruch auf Beihilfen und Vergünstigungen haben, zu erweitern. Seit dem November 2011 zählen in Griechenland auch Pädophile und Pyromanen, Exhibitionisten und Kleptomanen zu dieser Bevölkerungsgruppe. Wer der Spielsucht verfallen ist oder sadomasochistische Neigungen verspürt, kann ebenfalls einen Behindertenausweis beantragen. Der Grad der Invalidität liegt für solche „Gebrechen“ bei 20 bis 35 Prozent. Das reicht zwar nicht für eine Behindertenrente. Aber die Betroffenen können Steuervorteile in Anspruch nehmen, bekommen Rabatt auf die Stromrechnung und Freifahrscheine für öffentliche Verkehrsmittel.

Invalidenfunktionär Vardakastanis schüttelt den Kopf: „Diese Politik ist völlig falsch“. Zumal bei der Überarbeitung der Liste zahlreiche Behinderungen mit niedrigeren Quotienten bewertet wurden, wodurch viele Invaliden ihre Beihilfe verlieren, wie Vardakastanis klagt. Außerdem seien in jüngster Zeit viele private Hilfsprogramme für Behinderte eingestellt worden, weil die staatlichen Zuschüsse wegen der Finanzklemme gestrichen wurden.

Dass der Kreis der Begünstigten nun ausgerechnet um Feuerteufel und zwanghafte Zocker erweitert wird, klingt absurd, passt aber ins Bild eines Sozialsystems, das von Willkür und Missbrauch geprägt ist. 6,2 Milliarden Euro gibt der griechische Staat jedes Jahr für Beihilfen aus. Doch viele Bezieher kassieren, ohne dazu berechtigt zu sein. Glaubt man den Statistiken, gibt es in Griechenland in Relation zur Bevölkerung weitaus mehr Invaliden als in jedem anderen EU-Staat. Der Anteil der Behinderten ist doppelt so hoch wie im EU-Durchschnitt. „Man könnte meinen, Griechenland hätte am Vietnamkrieg teilgenommen“, scherzt Markos Bolaris, Vizeminister für Gesundheit.

Aber gerade Bolaris weiß, wie ernst das das Thema ist. Erschwindelte Invalidenrenten kosten den Staat jedes Jahr Hunderte Millionen. Der Vizeminister geht bereits seit dem vergangenen Jahr Missbrauchsfällen nach. Die scheint es vor allem bei Erblindungen zu geben. Wer sein Augenlicht verliert, hat  in Griechenland Anspruch auf eine monatliche Beihilfe von 300 bis 700 Euro. Eine verlockende Apanage, die offenbar Tausende Griechen dazu verführt, sich blind zu stellen.

Seite 1:

Athen subventioniert Exhibitionisten und Pädophile

Seite 2:

Ein Taxifahrer kassierte Blindenrente

Kommentare zu "Athen subventioniert Exhibitionisten und Pädophile"

Alle Kommentare
  • Ein Staat, der sich um die Behinderten kümmert und ihnen hilft, ein menschenwürdiges Leben zu führen, indem er kleine Renten bezahlt, ist zuallererst einmal zu loben.

    Nicht zu loben sind die Ärzte und Menschen, die ja offensichtlich durch Lug und Betrug versuchten, sich als gesunde diese Beihilfen zu erschwindeln.

    Darum sollten diese Menschen bestraft werden und nicht die Vergünstigungen abgeschafft werden.

    Was die Renten für die neuen "Behinderungen" angeht, so scheint der Sozialminister verstanden zu haben, dass es in diesen Fällen keine Vergünstigen gibt und es nur um - mit meinen Worten - nicht gesunde Menschen geht, was diese Personengruppen von Pyromanen, Pädophilen, Exhibitionsnisten, zweifellos sind.

    Ein Lob für das Handelsblatt und die recherchierenden Journalisten/innen.

  • Ist das in Deutschland anders? Gerade bei den vom trotteligen Michel besonders umfassend gepamperten gesellschaftlichen Schichten und Berufsgruppen? Wer das namentlich sein könnte, wird aber an dieser Stelle nicht verraten! Tipp: HartzIVer sind es nicht.

    Spätestens wenn auch unser Land pleite ist, was nicht mehr lange dauern wird, wird man bei genauerer Nachprüfung von Altfällen zweifellos wundersame Gesundungen und Heilungen feststellen können.

  • Kleine Korrektur:
    xHam*ter ist keine "Schmuddelseite", sondern m.E. systematisch betrieben um bereits 10, 11, 12, jährige an Pornografie zu gewöhnen, Konsumenten-HUNGER zu erzeugen.
    Sind Sie schon etwas älter? Oder weltfremd? Heute haben leider sehr viele Jugendliche und Jungerwachsene ungehinderten Zugang über dieses Medium.
    Platz für Dichter, Denker und Romantik ist in diesem Land nicht mehr.
    Die Oldies gucken Bundesliga oder Dschungelcamp, während Sohnemann nebenan hamstert
    *schade

  • Lassen Sie einige Affen oder Steinzeitmenschen in einem Tal durch Felssturz eingesperrt sein.
    Und nehmen wir an, im Umfeld wachsen für jedes Mitglied der Gruppe täglich eine halbe Banane.
    Was wird passieren:
    1. Die Hackordnung beginnt, das alpha-Tier fängt an zu brüllen (und mehr als eine halbe Banane zu fressen).
    2. Das Alphatier wird instinktiv - um zu Überleben - einige "Günstlinge" protegieren, andere verhungern.
    3. Käme jetzt ein Zoowärter vorbei, der täglich je eine Banane einwirft, würden sich dem alle unterordnen.
    4. Liese Gott jetzt Hirn regnen, was passierte dann:
    Richtig, das Alphatier würde Geld erfinden, sein Rudel zum Bananenanbau anstellen, eine Bank gründen, die Presse erfinden damit die den benachbarten Rudeln berichtet, das Fernsehen erfinden und eine neue Staffel Dschungelcamp starten - damit nach getaner Arbeit keiner im Rudel NACHDENKT!

    Was beweist diese, auf die Schnelle getippte Fabel:
    1. Es gibt KEINEN Gott.
    2. Stellt niemals die Frage warum ALL DIE ANDEREN NICHTS unternehmen. Gib selbst Deine Banane ab. Hilf dem Nachbarn. Überlasse mal anderen die letzte Parklücke im Supermarkt. Einfach: Sei ein guter Mensch!

    3. Wusste ich alles schon, hat man mir im Staatsbürgerkundeunterricht beigebracht.
    (Krise des Kap. Preis des Wertes der Ware Arbeitskraft. Völker erwacht. Alles zum Wohle des Volkes. usw.)

    Und nun die Pointe. Gibt es überhaupt eine?
    Ja.
    Meine ersten 20 Lebensjahre vergingen -> OHNE Banane.
    ^^
    Viele Grüße aus Sachsen

  • Aha. Sie denken also, Sie gehören zu den verbleibenden 2%? DAS nenne ich mal elitär.

  • Hier wird nichts aufgewärmt – die Sache dauert einfach so lange an. Und es ist auch nicht so, dass die Deutschen südländerfeindlich sind. Sie machen es sich zu bequem. Das hier hat gar nichts mit Rassenideologie oder Nazismus zu tun. Indem Sie versuchen, den GR-Kritikern ein schlechtes Gewissen einzureden, bedienen Sie sich selbst bestimmter unfairer Werkzeuge. Sie wissen schon, was ich meine. Das Totschlag-Argument gegen alle Deutschen nach 1945.
    Entledigen Sie sich doch mal aller dieser Vorurteile und betrachten Sie die Geschehnisse rund um GR ohne rosa Brille. Tun Sie so, als seien Sie nicht deutsch.
    Leider sind alle diese GR-Vorwürfe wahr. Ich wohne hier und es läuft alles direkt vor meiner Nase ab. Es wird getrickst bis es nicht mehr geht. Bei den kürzlichen Entlassungen z.B. – von der Troika gefordert – handelte es sich fast ausschließlich um Leute im Rentenalter. Die wären sowieso gegangen. Wirklich gekürzt wird nur bei den ganz Kleinen. Bei allen anderen – vor allem bei den Staatsdienern – wird die Kürzung nur ANGEKÜNDIGT. Bis heute ist kaum etwas umgesetzt worden. Ist das alles GR-Hetze?
    Da kommen Sie mit Ihrem Wertekanon und der Solidarität daher. DAS nenne ich Missbrauch.

  • Hier wird nichts aufgewärmt – die Sache dauert einfach so lange an. Und es ist auch nicht so, dass die Deutschen südländerfeindlich sind. Sie machen es sich zu bequem. Das hier hat gar nichts mit Rassenideologie oder Nazismus zu tun. Indem Sie versuchen, den GR-Kritikern ein schlechtes Gewissen einzureden, bedienen Sie sich selbst bestimmter unfairer Werkzeuge. Sie wissen schon, was ich meine. Das Totschlag-Argument gegen alle Deutschen nach 1945.
    Entledigen Sie sich doch mal aller dieser Vorurteile und betrachten Sie die Geschehnisse rund um GR ohne rosa Brille. Tun Sie so, als seien Sie nicht deutsch.
    Leider sind alle diese GR-Vorwürfe wahr. Ich wohne hier und es läuft alles direkt vor meiner Nase ab. Es wird getrickst bis es nicht mehr geht. Bei den kürzlichen Entlassungen z.B. – von der Troika gefordert – handelte es sich fast ausschließlich um Leute im Rentenalter. Die wären sowieso gegangen. Wirklich gekürzt wird nur bei den ganz Kleinen. Bei allen anderen – vor allem bei den Staatsdienern – wird die Kürzung nur ANGEKÜNDIGT. Bis heute ist kaum etwas umgesetzt worden. Ist das alles GR-Hetze?
    Da kommen Sie mit Ihrem Wertekanon und der Solidarität daher. DAS nenne ich Missbrauch.

  • Da haben Sie sicher recht. GERADE wollte ich dem Zeus antworten, da fiel mir auf, dass er so krass schreibt, dass die Vermutung UNBELEHRBARKEIT sicher sehr nahe liegt. Hat auf eine bestimmte Art sogar Ähnlichkeit mit dem Kommentator Spartakus und seinem Pamphlet... nur halt andersrum.

  • @Baier: Sie disqualifizieren sich ja völlig.
    Unser aufgeblähter Staatsapparat mit 16 Kleinstaaten und ausufernder Eurokratie (Gurkenradius und Karamellbonbon-Verordnungen) nimmt uns jedes moralische Recht ein Nachbarvolk derart zu diskreditieren.
    Wir (=Europa) leben in einem gemeinsamen Haus. Wie Ihre oder meine Familie.
    Wenn Ihr Kommentar rechtens wäre, dann würden Sie vor Ihrem Zimmer in der Familie einen riesigen Haufen Dreck haben aber den Sohn oder Tochter anschei**en vor deren Tür zu kehren.

    Einfach immer erst denken, dann schreiben ^^

    "Denken ist schwer. Darum urteilen die meisten." (C.G. Jung)

  • @Politikverdrossen: ABGELEHNT! Ich (als Deutscher) möchte NICHT zu einem zersiedelnden, kaltherzigen, distanzierten, egoistischen, der deutschen Sprache nicht mächtigen Schwaben "erzogen" werden.

    Merken Sie etwas?
    Ziemlich dumme Klischeés, Weltherrschafts- und Rassemenschen-Gedankengut.

    Bevor jetzt eine Retourkutsche kommt: Ich habe viele Freunde in Schwaben, und "schaffe" in einem schwäbischen KMU. Übertreibung sorgt für Anschauung, vielleicht bewirkt es etwas Hirnstrom.
    Viele Grüße aus Sachsen.

Serviceangebote