Griechenland

Minister erwartet schwarz-gelbe Mehrheit

Bei der Abstimmung zum nächsten Griechenland-Paket rechnet Rainer Brüderle mit einer schwarz-gelben Mehrheit. Der FDP-Fraktionschef glaubt außerdem, dass es vor 2016 in Hellas nicht zum Schuldenschnitt kommt.
8 Kommentare
Rainer Brüderle rechnet nicht vor 2016 mit einem Schuldenschnitt in Griechenland. Quelle: dapd

Rainer Brüderle rechnet nicht vor 2016 mit einem Schuldenschnitt in Griechenland.

(Foto: dapd)

BerlinFDP-Fraktionschef Rainer Brüderle schließt nicht aus, dass Deutschland im Zuge der Griechenlandhilfe für einen Teil seiner Bürgschaften tatsächlich zahlen muss. Brüderle sagte dem Bonner „General-Anzeiger“ (Freitagausgabe), es könne zu den Zahlungen kommen. „Es wäre jedenfalls nicht seriös, das Gegenteil zu behaupten. Aber genau kann das keiner vorhersagen.“

Einen möglichen Schuldenschnitt für Griechenland werde es aber frühestens ab dem Jahr 2016 geben, sagte Brüderle. Er machte deutlich, dass er bei der Abstimmung am Freitag über das nächste Griechenland-Hilfspaket mit einer eigenen schwarz-gelben Mehrheit rechnet.

Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bundestag erklärte weiter, er setze darauf, dass Deutschland trotz der weiteren Milliardenhilfen für Griechenland keinen Nachtragshaushalt aufstellen müsse. Er vertraue dabei auf die Aussagen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). „Wenn es Einnahmeausfälle oder Mehrausgaben gibt, muss das im Bundesetat selbst ausgeglichen werden.“

Schäuble zufolge ergeben sich im kommenden Jahr durch die Hilfen für Griechenland erstmals konkrete Belastungen in Höhe von 730 Millionen Euro für den Bundeshaushalt.

 
  • dapd
Startseite

8 Kommentare zu "Griechenland: Brüderle rechnet frühestens 2016 mit Schuldenschnitt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • da bin ich aber Überrascht, dass der Brüderle rechnen kann. wo er doch nichtmal die Hilfe für GR sah, geschweige denn an die Rettung derselben glaubte. aber er hat wieder was gesagt und er wollte unser Gold heimholen. war der schon in den USA? weil man hinterher nix mehr hört?

  • Es wäre besser Griechenland schon jetzt den Grossteil seiner Schulden zu erlassen. Dadurch wird für die Griechen ein Neuanfang möglich. Viele Deutsche (wie ich auch) haben dort schöne Urlaube erlebt. Es ist ein wunderschönes Land, mit dem wir ruhig etwas von unserem Wohlstand teilen sollten.

  • ja ja die Naturvölker...

    ...Ein weiser Seher im FDP Schamanen-Lager...

  • Bis 2016 muss die dann amtierende Bundesregierung nicht warten. Noch in der Wahlnacht 2013, wenn der Wahlerfolg für die CDU feststeht, kann der Wähler mit der Wahrheit konfrontiert werden. Die Wähler sind doch alle mit der Arbeit von Frau Merkel hellauf begeistert. Die SPD kommt dann in die große Koalition mit der CDU und da weiß man, dass außer Frau Merkel niemand etwas zu sagen hat. Also eines ist sicher. Wie auch schon bei der sogenannten Energiewende deutlich zu sehen. Wer sich nicht wehrt, der muss zahlen. Alternativlos!!!

  • ... frühestens nach der nächsten Wahl....

  • Der aus dem Fass sollte sich so langsam Gedanken machen, wann der Schuldenschnitt für Deutschland erfolgt..??!!

    http://www.zeit.de/2012/49/Staatsverschuldung-Finanzkrise-Euro-Rettung

  • Wenn Brüderle mit einem Schuldenschnitt rechnet, wie will er dann Kredite und Garantien an Griechenland rechtfertigen.

    Was denken sie wohl was die Bankenaufsicht mit einem Vorstand macht, wenn dieser wissentlich einen Kredit über 1 € gibt und er vor Auszahlung mit einer Rückzahlung von 0,30 € rechnet. Er wird weggeschlossen, ganz klar. Der spinnt.

    Morgen sehen wir wie die Abgeordneten des Bundestages dies morgen vergleichbares sehen.

    Morgen entscheidet sich wie erpressbar bzw. ob unsere Abgeordneten tatsächlich erpressbar sind. Deren Namen können wir alsbald auch im Internet lesen.

  • Er meint sicher Kehlenschnitt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%