Griechenland
Gesetz soll Private zum Schuldenerlass zwingen

Griechenland will private Gläubiger per Gesetz zu einer Beteiligung am Schuldenschnitt zwingen. Umschuldungsklauseln, die die Mehrheit der Gläubiger festlegt, sollen für alle gelten.
  • 8

AthenDie privaten Gläubiger Griechenlands sollen per Gesetz zu einem Forderungsverzicht gezwungen werden, wenn sie nicht freiwillig an dem geplanten Schuldenschnitt teilnehmen wollen. Die Regierung werde dem Parlament dazu in Kürze einen Gesetzentwurf vorlegen, teilte das griechische Finanzministerium am Dienstag nach der Einigung auf neue Rettungsmaßnahmen für das überschuldete Land mit. Er sieht demnach gemeinsame Umschuldungsklauseln (Collective Action Clauses) vor, mit denen eine Mehrheit der Gläubiger entscheidet, wie hoch der Forderungsverzicht ausfällt. Eine Minderheit, die damit nicht einverstanden ist, muss sich in diesem Fall dem Votum beugen.

Die Finanzminister der Eurozone hatten sich am frühen Dienstag auf ein neues Rettungspaket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro geeinigt. Der Forderungsverzicht privater Gläubiger wie Banken, Fonds oder Versicherungen war eine wichtige Voraussetzung dafür. Er soll nun höher ausfallen als zunächst geplant.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Griechenland: Gesetz soll Private zum Schuldenerlass zwingen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ein solches Gesetzt wird spätestens vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in den Papierkorb, wo es auch hingehört, entsorgt werden, denn es ist ein Eingriff in Eigentumsrechte und die sind in Europa Menschenrechte.

    Auf die Idee, die Reichen und das sind ja vor allen die Politiker/innen in Griechenland mit einer Zwangsanleihe zu belegen, nein, auf den Gedanken kommen die natürlich nicht.

  • Wer glaubt dass Griechenland bankrott geht, der irrt sich, denn das sind doch nur die Vorspiele zur Durchführung der neuen Weltordnung. Die USA ist noch bankrotter und hat immer noch genug Dollars für einen geplanten Irankrieg. Für mich sind das Sandkastenspiele und die Masse glaubt daran. Wenn die Finanzfalle schnappt, dann weltweit und nicht nur in Griechenland.

  • Die Politik wird nicht mehr von Politikern in Griechenland gemacht.Es ist Goldman-Sachs die Politik macht.Man sieht vielleicht nach der BRD aber dann muss man weiter über den großen Teich in die USA sehen.

    http://iknews.de/

    Wirtschaft ist Krieg im Frieden,erst wird der Konkurrent und der mögliche Konkurrent(Arbeitnehmer) bekämpft und falls das Ziel erreicht und es nichts mehr zu Gewinnen gibt,folgt der Satz “Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln”

    M.f.G

    Habnix

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%