Griechenland-Optionen
Wenn Athen nicht liefert, dann…

In Bundesregierung, EU-Kommission und EZB wachsen die Zweifel, dass Griechenland seinen versprochenen Beitrag zur Sanierung der Staatsfinanzen leisten wird. Doch was passiert, wenn sich Athen nicht bewegt?
  • 29

BerlinDie sogenannte Schuldentragfähigkeitsanalyse der Troika aus EU, EZB und IWF ist Voraussetzung dafür, dass das hoch verschuldete Land weiter Kredite der Partner bekommen kann. Die Troika ist zunächst wieder aus Athen abgereist.

Die Prüfung findet vierteljährlich statt und schon im Frühsommer hatte es Zweifel gegeben, dass Griechenland diese Hürde nehmen würde. Aber jetzt sind die Äußerungen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, aber auch von SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier eindeutig: Liefert Griechenland nicht, gibt es keine weitere Hilfe.

Das klingt klar und entschlossen. Das Problem ist nur, dass derzeit niemand wirklich genau weiß, was passiert, wenn Griechenland tatsächlich kein Geld mehr erhält.

Vier Optionen sind denkbar, wie der folgende Überblick zeigt:

Kommentare zu " Griechenland-Optionen: Wenn Athen nicht liefert, dann…"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In eine Krise hinein sparen ist wirtschaftlich natürlich der falschen Weg.
    Es müßten Investitionen getätigt wrden, das geht aber nicht mit Sparen

  • Onassis ist ja leider tod, der hättte ja vielleicht helfen können

  • Seien wir doch jetzt mal ganz ehrlich. Warum sollen Griechenland oder Italien denn noch groß sparen?
    Das dumme Deutschland zahlt doch auf jeden Fall und damit ist die Welt in Ordnung.
    In keinem Land sind offenbar solche Eurofanatiker wie bei uns. Allen voran die dämliche Merkel
    Merkel kommt mir vor wie der Witz über Göppels, der aus einem Gully den Kopf steckte und schrie "und wir siegen doch" da lag Deutschland schon in Trümmern und in der Normandie waren schon die Amis
    Man könnte sich das jetzt mit Merkel vorstellen die dann schreit "und der Euro bleibt doch"

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%