Griechenland Steuerbetrüger zu lebenslanger Haft verurteilt

Der Steuerbetrug ist in Griechenland seit langem eine Art Volkssport. Nun greifen die heimischen Gerichte erstmals so richtig durch. Drei Straftäter wurden jetzt zu einer lebenslangen Haft verdonnert.
25 Kommentare
Die Akropolis in Athen: Seit 2011 ist in Griechenland die lebenslange Verurteilung von Steuerbetrügern möglich. Quelle: obs

Die Akropolis in Athen: Seit 2011 ist in Griechenland die lebenslange Verurteilung von Steuerbetrügern möglich.

(Foto: obs)

AthenIn Griechenland sind nach Medienberichten erstmals Steuerbetrüger zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Die drei Straftäter hatten gefälschte Rechnungen in Höhe von 8,5 Millionen Euro auf den Namen eines ebenfalls verurteilten Landwirts ausgestellt, wie griechische Medien am Freitag berichteten. Damit wollten sich die Steuerbetrüger die Rückzahlung der Mehrwertsteuer erschleichen. Der Schaden für den Fiskus lag nach Angaben des Gerichts in der südgriechischen Stadt Kalamata bei über 840.000 Euro.

Im Eurokrisenland Griechenland war das Strafrecht 2011 deutlich verschärft worden. Seitdem ist lebenslange Haft für Steuerbetrug möglich. Die Bekämpfung der Steuerhinterziehung stellt für Griechenland ein großes Problem dar. Bei Kontrollen der Finanzpolizei in Urlaubsorten wurden in diesem Sommer massive Steuervergehen festgestellt. In einigen Orten flogen 100 Prozent der kontrollierten Betriebe auf.

  • dpa
Startseite

25 Kommentare zu "Griechenland: Steuerbetrüger zu lebenslanger Haft verurteilt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Völlig krank.

    Strafe ja, auf jeden Fall, aber das ist völlig unverhältnismäßig und ein Verbrechen für sich.

    Gab es dafür eine Rechtsgrundlage, oder war das soetwas wie staatliche Lynchjustiz?

  • geil!!! da wir ja alle in der eu leben, könnten diese griechischen richter sich auch um die akte hoeneß kümmern?
    denn bei uns, hat verbrechen, prostitution, steuerhinterziehung hochkonjunktour nach dem motto geld stinkt nicht und solange es anderen schadet und mir hilft ist es legitim.

  • Hier die "Arbeit" der tollen EU-Antikorruptionsbehörde OLAF: "610 Euro Stundenlohn, ein Politikersohn unterrichtet die "Versilberung von Uhren": Ein griechischer Beamter kämpft darum, dass die EU Millionen Euro von korrupten Lehrern einer Athener Bildungseinrichtung zurückfordert. Doch Brüssel ignoriert den Aufklärer."
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/eu-buerokratie-eu-ist-verschwendung-in-griechenland-offenbar-egal-1.1797556

  • Hier Merkels Initiative: "Die Bundesregierung blockiert eine EU-Reform, die Geldwäsche und Steuerflucht erschweren soll." Die ZEIT vom 29. September 2013
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-09/eu-gesetz-geldwaesche-steuerflucht-deutschland-blockade

  • @kostaK

    Zitat: ""die Steuer- Mentalität der Griechen hat sich in Jahrhunderten gegen den Staat entwickelt."HAHAHA !Haben Sie sich das einfach mal so ausgedacht, oder gibt es dazu auch fundierte Kenntnisse ???"

    Klar, z.B. hier:

    http://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/tid-27010/krise-hat-historischen-grund-staat-und-gesellschaft-sind-feinde-in-griechenland_aid_804060.html

    „Die Steuermoral ist schlecht, die Korruption blüht und die Parteien bedienen nur ihr Klientel: Was Griechenland in den Abgrund treibt, wurzelt in einer turbulenten und oft leidvollen Geschichte.“

    Oder hier:

    http://books.google.de/books?id=09kvzMQnFIwC&pg=PA131&lpg=PA131&dq=steuermentalit%C3%A4t+Griechenland&source=bl&ots=rCKkvdVo2V&sig=fqmS08OUU8qTxdOcyFtJlVSlpKo&hl=de&sa=X&ei=UUlhUtfFEKqJ4ASdkIHADw&ved=0CDgQ6AEwAg#v=onepage&q=steuermentalit%C3%A4t%20Griechenland&f=false

    „Die Steuermentalität der Völker“, „Finanz- und Steuerpsychologie“, Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaft

  • Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein. Im Nachhinein jeden kleinen und großen Sünder an den Pranger zu stellen, nützt überhaupt nichts.
    Einer sauberer Schnitt muss her und eine Steuergesetzgebung, die gestalterische Spielräume ausschließt. Gerade wir in Deutschland müssen ganz leise sein.
    Eine Politik, die das Geld in großen Händen zum Fenster hinaus wirft, lädt geradezu dazu ein, nein sie verpflichtet nahezu den, der Geld hat, es in Sicherheit zu bringen, damit es nicht für unsinnige Zwecke verpulvert wird.
    Die paar Bauernopfer sind tatsächlich nur ein Possenspiel.

  • Um die internationalen Geldgeberstaaten Nordeuropas und deren Bürger zu beruhigen und sie auf einen weiteren Schuldenschnitt für Griechenland vorzubereiten, veröffentlich man nun diesen Kommentar. Da hat die Justiz ein paar Trottel zu fassen bekommen, einfältige Möchtegern-Kriminelle, die nun in einer Schau-Justiz-Posse für die Öffentlichkeit rigoros abgeurteilt werden. Unter dem Motto, schaut her, wir machen ernst. Aber nur mit "NICHT-PROMINENTEN". Die 200 reichen Familien Griechenlands, denen praktisch alles in Griechenalnd gehört, bunkern weiterhin ihre 200 Milliarden Euro in der Schweiz etc. und schippern immer noch mit ihren Luxus-Yachten über die Meere. Die bleiben unbehelligt. Mein Vorschlag - alle Yachten, Luxuslimousinen, Villen und Grundstücke der superreichen Familien druch den Staat beschlagnahmen. Die Familien in Erzwingungshaft nehmen bis sie ihr in der Schweiz gebunkertes Geld versteuern. ABER NEIN - DAS GEHT DOCH NICHT. Da lässt man lieber ein paar einfältige Trottel für die Öffentlcihkeit bluten. Um den Eindruck zu erwecken - schau mal, die Griechen machen ernst in Sachen Steuregerechtigkeit und Steuerhinterziehung !! Ein Bauernopfer um wieder einen großen Erfolg und Fortschritt seitens Griechenlands vermelden zu können.

  • @Witzbold
    "Wer bekommt dann Frau und Kinder nach ihrer Enteignung?"
    Ganz einfach: derjenige der sie sich leisten kann!:-)


  • Und die "Mafiafreunde der Mafiabanker" schossen/sprengten paar Staatsanwälten den Jeep unterm Hintern weg, Ruhe im Ermittlungsschacht.

    Suchet die geklauten Gelder, liebe Zeloten ( paar soll es ja noch geben).
    Der Obertyp leidet unter Herzflimmern ( bei seinem Wissen) und kommt bald in sein im zugedachtes "Beton-Offshorehäuschen".

  • Ein einfacher Weg seine Ehefrau loszuwerden.
    Wer bekommt dann Frau und Kinder nach ihrer Enteignung?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%