Griechenland
Steuerhinterziehung in Tourismuszentren blüht weiter

Die Konjunktur in Griechenland legt wieder zu, doch dafür bekommt das Land ein anderes Problem einfach nicht in den Griff: In der Tourismusbranche ist Steuerhinterziehung zu einer Art Volkssport geworden.
  • 42

AthenGriechenland bekommt die Steuerhinterziehung trotz verstärkter Kontrollen der Steuerfahnder nicht in den Griff. Besonders in den Touristenzentren der Ägäis gibt es zahlreiche Steuersünder. Auf Rhodos, Kreta, Santorin oder Mykonos häuften sich die Fälle, teilte die Steuerfahndung (SDOE) am Freitag mit.

Die Beamten überprüften in der Zeit vom 25. Juli bis 5. August 1465 Restaurants, Bars und Nachtclubs auf zahlreichen Inseln und in wichtigen Tourismuszentren auf dem Festland. In knapp der Hälfte der kontrollierten Lokale (731) wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. In den meisten Fällen gaben die Inhaber keine Quittungen aus. Sie kassierten zwar die Mehrwertsteuer, steckten sie aber in die eigene Tasche.

Nach Angaben des Finanzministeriums wurden in diesem Sommer bislang 12 Unternehmen als Strafe für Steuerhinterziehung für einen Monat geschlossen. Weitere 14 Schließungen würden in den nächsten Tagen verhängt. Finanzminister Ioannis Stournaras sprach am Freitag im Fernsehen von einem „Feldzug“ der Fahnder gegen die Steuerhinterziehung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Griechenland: Steuerhinterziehung in Tourismuszentren blüht weiter "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Fredi: Vielleicht sollten Sie in Deutschland sich einmal in einigen Städten des Ruhrgebietes umsehen, dort sieht es auch nicht gerade nach Reichtum aus. Ich wundere mich, warum Deutsche im Ausland umherreisen und die Armut dort bestaunen, die Armut im eigenen Land aber nicht sehen.

  • Nicht nur die Steuerhinterziehungen in den Touristikzentren blühen!

    ...auch die Steuerhinterziehung der Deutschen in den peripheren EU-Ländern blühen!!

    Schwarzvermietung von Ferienimmobilien in Festland Spanien,Baleraren Kanaren, Italien, Portugal, ,ect pp..

    Alle diejenigen, die von beiden Seiten ( national & international) ihre Vorteile ziehen können, sind im Vorteil!

    ...und das ist gut so!

    Denn ein Vermögen in Detuschland in die Rente eintzubezahlen und dann mit dem Resultat am verdienten Lebensabend arm zu sein

    ...braucht niemand!

    Wir sollten uns uns von Hoeneß. Griechenland & Co. einiges abgucken!

    Leistungsträger sind die Dummen in Deutschland!

    That's it!

  • Naja, wenn ich in Griechenland unterwegs bin - so richtig nach Reichtum sieht es dort nicht aus. Und die richtig Reichen in Griechenland werden nach wie vor nicht zur Kasse gebeten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%