Großbritannien als Zufluchtsort
Thailands Ex-Premier Thaksin sucht Asyl

Der in seiner Heimat wegen Korruption angeklagte thailändische Ex-Regierungschef Thaksin Shinawatra will politisches Asyl in Großbritannien beantragen. Die gegen ihn erhobenen Vorwürfe bezeichnete er als politische Kampagne.

HB BANGKOK. Der Oberste Gerichtshof Thailands erließ Haftbefehl gegen Thaksin und seine Frau. Er werde nicht nach Thailand zurückkehren, um sich den Korruptionsanklagen gegen ihn zu stellen, sagte Thaksin am Montag nach Angaben thailändischer Fernsehsender. Ein Freund der Familie, Pracha Prasobdi, kündigte an, Thaksin werde in Kürze die Gründe für sein Asylgesuch nennen.

Thaksin und seine Frau waren am Sonntagabend von Peking nach London geflogen, nachdem sie am Freitag die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in der chinesischen Hauptstadt besucht hatten. Den Auslandsaufenthalt hatte ihm der Oberste Gerichtshof Thailands unter der Auflage erlaubt, dass Thaksin sich danach den Gerichtsverfahren gegen ihn stellen werde.

Der ehemalige Premierminister Thailands war im September 2006 vom Militär gestürzt worden, das ihm Amtsmissbrauch und Untergrabung der Monarchie vorwarf. Es geht um den dubiosen Kauf von Grundstücken in Bangkok aus Staatsbesitz, die Thaksins Frau Potjaman 2003 während der Amtszeit ihres Mannes weit unter Marktpreis erstand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%