Großbritannien
„Blitz“-Kampagne gegen Brexit

Binnen zehn Tagen will Ex-Premierminister Gordon Brown die Briten vom Verbleib in der EU überzeugen. Der Labour-Politiker setzt auf positive Botschaften. Bei einem anderen Referendum war Brown erfolgreich.

LondonZehn Tage vor dem Brexit-Referendum hat Ex-Premierminister Gordon Brown von der oppositionellen Labour-Partei eine „Blitz“-Kampagne gestartet, um die Briten noch für den Verbleib in der EU zu gewinnen. „Das Vereinigte Königreich hat Europa in schwierigen Zeiten stets den Weg aufzeigen können, es wird Zeit, dass wir wieder zu Anführern werden“, sagte er der BBC.

Brown bemühte sich um eine positive Botschaft und hob sich damit von der bisherigen Kampagne der Brexit-Gegner ab, in der vor allem Horrorszenarien aufgemalt wurden. In dem Radiointerview rief Brown alle Labour-Anhänger auf, am 23. Juni für eine „bessere Zukunft“ zu stimmen – in der EU.

Am Nachmittag wollte er eine Rede in Leicester halten und darin ankündigen, bis zur Schließung der Wahllokale nicht zu ruhen, „um den neun Millionen Wählern der Arbeitspartei zu erklären, dass sie durch einen Verbleib in der EU mehr zu gewinnen haben“. Alarmiert durch die guten Umfragewerte des Brexit-Lagers hatte Labour vor wenigen Tagen beschlossen, in der Pro-EU-Kampagne einen Gang hoch zu schalten.

Beim Unabhängigkeitsreferendum in Schottland vor zwei Jahren hatte Brown nach Ansicht vieler Beobachter großen Anteil daran, dass sich die Schotten schließlich doch für den Verbleib im Königreich entschieden. Umfragen sehen Brexit-Lager und EU-Befürworter Kopf an Kopf.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%