Großbritannien
Brown kann Verfall der Wirtschaft nicht stoppen

Kein Ende der Bankenkrise und Kreditklemme in Sicht: Die britische Wirtschaft und die Staatsfinanzen stecken in einer bedrohlichen Abwärtsspirale. Immer weniger Briten trauen Premier Gordon Brown zu, sie aus der Krise zu führen. Die Umfragewerte der Labour-Partei sinken.

LONDON. Die britische Wirtschaft und die Staatsfinanzen stecken in einer bedrohlichen Abwärtsspirale. Selbst um Optimismus bemühte Institutionen wie die Bank von England und der Wirtschaftsverband CBI sagen jetzt einen Rückgang der Wirtschaftsleistung von mindestens drei Prozent im laufenden Jahr voraus. Doch immer weniger Briten trauen Premier Gordon Brown zu, sie aus der Krise zu führen. Die Umfragewerte der Labour-Partei sinken, und die Diskussion über Browns Mitschuld an der Bankenkrise wird lauter.

Die Milliardenverluste der Lloyds Banking Group und die anhaltenden Finanzierungssorgen der Wirtschaft zeigen, dass Browns wegweisende Rettungsprogramme ihre Ziele noch nicht erreicht haben: Weder ist der Bankensektor stabilisiert, noch ist die Kreditvergabe an Unternehmen wie erhofft in Schwung gekommen.

Der CBI forderte die Regierung dringend auf, mehr für den Kreditfluss zu tun: "Sie sind besser darin, Ankündigungen zu machen, als sie wirklich umzusetzen", kritisierte Generaldirektor Richard Lambert. Der Verband korrigierte seine Prognose für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2009 deutlich nach unten: von minus 1,7 Prozent im November auf minus 3,3 Prozent. Für 2010 erwartet er Nullwachstum. Die Arbeitslosigkeit werde im zweiten Quartal 2010 einen Höhepunkt von über drei Millionen bei einer Quote von 9,6 Prozent erreichen. Auch die Bank von England hat in der vergangenen Woche einen Rückgang des BIP um rund drei Prozent vorausgesagt und gewarnt, das Risiko sei, dass es noch schwächer ausfalle.

"Letztlich wird die Tiefe der Rezession davon abhängen, wie schnell die Regierung die Blockade der Kreditmärkte löst und was die verschiedenen globalen Konjunkturpakete leisten, um das Vertrauen von Unternehmen und Verbrauchern wieder herzustellen", sagte Lambert.

Seite 1:

Brown kann Verfall der Wirtschaft nicht stoppen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%