Großbritannien
Nick Clegg mit Farbpatrone beworfen

Der stellvertretende britische Regierungschef Nick Clegg ist mit einer Farbpatrone beworfen worden.
  • 0

LondonDer Liberaldemokrat Clegg war gerade aus seinem Wagen gestiegen, um sich mit Parteikollegen zu treffen, als ein Aktivist die Farbbombe warf, wie die BBC berichtete. Der Werfer wurde festgenommen.

Ein Sprecher des Vize-Premiers sagte dem Sender, Clegg werde sein Programm wie beabsichtigt fortsetzen. Er werde „nicht zulassen, dass ein bisschen Farbe ihn davon abhält, vor Liberaldemokraten in Glasgow zu sprechen - das wäre ja gelacht.“ Clegg selbst sagte im schottischen Hörfunk: „So etwas passiert, das ist kein großes Ding.“

Clegg und der schottische Politiker Willie Rennie trafen in Glasgow auf eine private Veranstaltung für Mitglieder ihrer liberaldemokratischen Partei, als sie von einem jungen Mann mit blauer Farbe beworfen wurden, wie ein Sprecher des Vize-Regierungschefs mitteilte. Beide wurden nicht verletzt. Clegg habe Farbe im Gesicht und an seiner Jacke abbekommen, an dem Termin später aber teilgenommen, hieß es.

Der 22 Jahre alte Angreifer wurde von der Polizei festgenommen. Über sein Motiv war vorerst nichts bekannt. Nach Drohungen gegenüber einer Abgeordneten über das Internet nahm die britische Polizei unterdessen einen 61 Jahre alten Mann fest. Er sei im Zusammenhang mit Ermittlungen zu Bedrohungen über E-Mail und ein Online-Netzwerk in der Stadt Gloucester aufgegriffen worden, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Die konservative Parlamentarierin Louise Mensch hatte in den vergangenen Tagen über den Kurznachrichtendienst Twitter erklärt, sie habe die Polizei eingeschaltet, nachdem ihre Kinder in E-Mails bedroht worden seien.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großbritannien: Nick Clegg mit Farbpatrone beworfen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%